Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Cases
123456, picture1 und password: Hacker knacken beliebte Passwörter in weniger als einer Sekunde
© Neonbrand

123456, picture1 und password: Hacker knacken beliebte Passwörter in weniger als einer Sekunde

Nadine von Piechowski | 22.01.21

Der Password-Manager NordPass fand im Rahmen einer Studie heraus, dass ganze 73 Prozent der populärsten Passwörter in nur kurzer Zeit geknackt werden können.

Der Schutz der eigenen Daten wird für viele User immer wichtiger. Dies ist auch daran zu erkennen, dass sich viele Nutzer:innen nach dem Aufkommen der Hype App Clubhouse schnell die Frage stellten, ob die neue Anwendung überhaupt DSGVO konform ist. Sind die User selbst für ihren Datenschutz zuständig, stellt sich allerdings ein laxer Umgang mit der Sicherheit der eigenen Informationen ein. So fand das Passwort-Manager-Tool NordPass im Rahmen einer Studie heraus, dass ganze 73 Prozent der beliebtesten Zugangscodes von einem Hacker in unter einer Sekunde geknackt werden können. Das ist nicht überraschend, betrachtet man die Top 10 der populärste Passwörter 2020:

Mit einem Klick auf das Bild gelangst du zur größeren Ansicht, © NordPass

Chad Hammond, Sicherheitsexperte bei NordPass, erklärt:

Der Anstieg bedeutet, dass Millionen von Menschen immer noch generische und schwache Passwörter verwenden. Sie realisieren nicht, dass ein starkes Passwort eines der wichtigsten Werkzeuge für die eigene Online-Sicherheit ist.

Wie kommt der Hacker an mein Passwort?

Dass viele Nutzer:innen ein schwaches Passwort benutzen, spielt den Hackern häufig in die Karten. Denn eine der beliebtesten Methoden, an ein Zugangswort zu kommen, ist die sogenannte „Brute-Force“-Attacke. Dabei handelt sich um eine automatisierte, gängige und effektive Methode, um die Passwörter von Usern zu hacken. Dabei prüfen Hacker, ob das Passwort einem der beliebtesten Passwörter entspricht sowie alle bekannten Informationen, die Nutzer:innen für die Anfertigung ihrer Passwörter verwendet haben könnten. Dazu zählen Daten wie Name, Adresse, Lieblingsband, Lieblingssportverein oder Haustiernamen. Also Informationen, die Menschen vornehmlich in sozialen Netzwerken teilen. Darüber hinaus prüfen Hacker auch, ob andere Konten bereits geknackt wurden, und ob dasselbe Passwort für ein anderes Konto verwendet wird.

Deshalb ist es so wichtig, für alle Konnten individuelle Passwörter zu verwenden. Laut unserer Studie verwenden 63% der Menschen ihre Passwörter leider mehrmals,

sagt Hammond. Weiter erklärt der Sicherheitsexperte:

Wir empfehlen, dass man starke Passwörter verwendet, die sehr lang sind, sowie Buchstaben, Zahlen und Sonderzeichen enthalten. Zusätzlich muss man für jedes Konto ein individuelles Passwort verwenden. Außerdem ist es eine gute Idee, eine Multi-Faktor Authentifizierung zu nutzen, um den eigenen Schutz noch zu verbessern.

Ein einfaches Passwort kann in unter einer Sekunde geknackt werden

Ein einfaches Passwort mit sieben Zeichen – ohne Sonderzeichen oder Großbuchstaben – kann in weniger als 0,29 Sekunden geknackt werden. Mit mindestens zwei zusätzlichen Zeichen erhöht sich die Zeit zum Knacken des Passworts auf rund fünf Jahre. Diese Zeitspanne hängt auch vom Computer ab, den der Hacker verwendet. Wie lange es dauert, ein Passwort zu knacken, kannst du hier überprüfen.

Kommentare aus der Community

Lukas am 13.04.2021 um 13:24 Uhr

Hi

Antworten
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*