Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Cases
Disney, Penny und Co. – Die besten Weihnachts-Spots 2020
© Tiago Donangelo Figueira - Unsplash

Disney, Penny und Co. – Die besten Weihnachts-Spots 2020

Aniko Milz | 07.12.20

Zur Weihnachtszeit greifen viele Unternehmen tief in die Werbebudget-Kiste, um tolle und kreative Weihnachts-Ads veröffentlichen zu können. Wir haben die schönsten herausgesucht.

Die Weihnachtssaison ist die Zeit der Liebe und Kreativität. Es ist Zeit für viele Unternehmen, die Ärmel hochzurollen und mit ihrem Weihnachtsspot die Herzen der Menschen zu berühren. Weihnachten wird auf die Tränendrüse gedrückt und das ordentlich. Doch wem es gelingt, dies ohne Kitsch und auf authentische Weise zu tun, sichert sich schnell einen Platz im Herz der Kunden. Jährlich konkurrieren viele Weihnachtskampagnen miteinander. Wir haben die schönsten und kreativsten Weihnachtsspots 2020 für dich aufgelistet.

1. Coca-Cola


Coca-Cola vermag es immer wieder, rührende Spots zu erstellen, ohne dabei eintönig zu werden. In diesem Jahr geht es in der Christmas Ad um einen Vater, der unbedingt den Wunsch seiner Tochter erfüllen möchte, ihren Brief an den Weihnachtsmann zu überbringen. Die Message am Ende: Das beste Geschenk ist das Beisammensein in der Familie – etwas wonach wir uns alle dieses Jahr sehnen dürften.

2. IKEA


Das schwedische Möbelhaus Ikea hat sich in diesem Jahr der Nachhaltigkeit verschrieben. Schon in der normalen Werbekampagne geht es dem Unternehmen um den Slogan „Nachhaltigkeit darf kein Luxus sein“. In der Weihnachtswerbung knöpft sich Ikea allerdings Food Waste vor. Plötzlich fängt es während der Festtage an, riesiges Obst, Käse und Fleisch zu regnen. Ein kleiner Junge schafft es gerade noch so, unbeschadet zu Hause anzukommen. Dort findet er seine Mutter vor, die dabei ist, die Reste vom Festessen in den Müll zu schmeißen. Als sie sieht, dass die Reste zeitgleich vom Himmel fallen, die Natur uns quasi das zurückgibt, was wir wegwerfen, hört sie auf und packt lieber mit ihrem Sohn zusammen die Reste in Tupperdosen. Eigentlich selbstverständlich, aber eine gute Erinnerung, die kreativ umgesetzt wurde.

3. John Lewis


Der John-Lewis-Weihnachtsspot ist jedes Jahr einer der am freudigsten erwarteten. Der diesjährige mag für einige ein bisschen enttäuschend sein, doch die Entstehungsgeschichte ist eine der inspirierendsten. Die John-Lewis-Ad vereint diverse Stile miteinander – während die eine Szene mit Schauspielern gefilmt ist, ist die nächste mit Knet-, Filz- oder animierten Figuren gedreht. Auf acht verschiedene Arten wird eine durchgängige Geschichte in Szene gesetzt, bei der es darum geht, ein bisschen Liebe und Mitgefühl weiterzugeben. Die Künstler und Künstlerinnen sind angesehene Experten, aber auch einige Nachwuchstalente frisch aus der Uni sind darunter. In einem Jahr, in dem es als selbstständiger Künstler nicht einfach war, sollte die Kampagne etwas zurückgeben.

4. Disney


Wer, wenn nicht Disney, kann Storytelling perfekt in einer Ad aufbereiten? Die diesjährige Ad zieht sich über viele Jahre und startet mit einem kleinen Mädchen, das als Geschenk ein Mickey-Mouse-Kuscheltier erhält. Dieses kleine Mädchen ist am Ende eine alte Frau, die das Kuscheltier schon längt an die nächste Generation weitergegeben hat. Auch die Enkelin ist mittlerweile erwachsen und bereitet ihrer Großmutter Lola ein richtig schönes Weihnachtsfest, in dem sie alte Traditionen wieder aufleben lässt. „Familie ist das schönste Geschenk“ ist dieser schöne Spot betitelt.

5. Miller Lite


Auch die Biermarke Miller Lite ist dieses Jahr besonders kreativ geworden und hat einen Künstler mit ins Boot geholt. Warum die Figuren in diesem Werbespot alle etwas gruselig aussehen? Es handelt sich nicht um echte Menschen sondern um extrem realistische Nachbildungen der Künstlerin Alex Prager. Diese können noch bis Januar sogar im Los Angeles County Museum of Art  bestaunt werden.

6. Aldi


Doch auch deutsche Werbespots können entzücken. Aldi bezaubert mit Kai der Karotte, die kurz vor dem Fest den Weihnachtstisch für sich entdeckt. Nachdem er über das Kartoffelpüree gestampft ist und Schneeengel im Puderzucker gemacht hat, findet das Video seinen Abschluss mit Kai als Weihnachtsengel hoch oben auf dem Tannenbaum. Viele sind begeistert von der niedlich animierten Karotte, die als Kevin the Carrot (ein Verwandter aus England, schreibt Aldi dazu) schon seit Jahren begeistert.

7. Penny


Auch Penny begeistert zu Weihnachten. Die Hauptperson ist ein kleiner Junge, der nachdem er ein Plakat mit einem Schnauzbart verschönert oder einen Schneemann vor eine Auffahrt baut, angemotzt wird mit dem typisch deutschen Satz: „Stell dir vor, das würde jeder machen!“. Am Ende des Spots läuft er mit seiner Mutter durch eine Einkaufsstraße und schenkt einem Obdachlosen einen Schokoweihnachtsmann. Er wendet sich zu seiner Mutter und sagt: „Stell dir vor, das würde jeder so machen“. Der Schriftzug „…dann ist Weihnachten für alle da.“ schließt den Spot.

In den Weihnachtsspots geht es nicht wie sonst meist in Werbung darum, das eigene Produkt oder die eigenen Produkte in den Vordergrund zu stellen. Viel mehr wird ein Bewusstsein für die Marke geschaffen und die Reputation im besten Fall verbessert und gestärkt. Natürlich haben nicht alle Unternehmen ein Budget, um eine ähnliche Ad auf die Beine zu stellen. Doch die Message, die alle oben genannten Spots mitgeben, kann gut in die Weihnachtszeit aufgenommen und über verschiedene Kanäle geteilt werden.

Welcher Spot gefällt dir in diesem Jahr besonders?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*