Interviews

Über Ad Fraud, Performance Marketing Trends und Adblocker – Thomas Wrobel, trivago, im Videointerview

Keynotespeaker Thomas Wrobel von trivago spricht im Interview auf der d3con über das Problem Adblocking, erläutert die rasante Entwicklung der Botnetzwerke und nennt Trends im Performance Marketing.

Thomas Wrobel, Global Head of Performance Marketing bei trivago

Thomas Wrobel, Global Head of Performance Marketing bei trivago

Die d3con 2016 versammelte rund 1.500 Experten aus der Online-Werbebranche in dem Börsensaal der Hamburger Handelskammer, um gemeinsam über die Zukunft der digitalen Werbung zu diskutieren. Über 100 nationale und internationale Speaker gaben dafür spannenden Input von der Bühne. Einer von ihnen war Thomas Wrobel, Global Head of Performance Marketing bei trivago, der nach seiner Keynote Zeit für ein kurzes Interview mit uns fand.

Anzeige:

Videointerview mit Thomas Wrobel, Global Head of Performance Marketing bei trivago

Thomas Wrobel verwaltet beim Reiseportal trivago seit über dreieinhalb Jahren die Budgets für das Performance Marketing und geht im Interview zunächst auf das Thema Ad Fraud ein, das auch in seinem Vortrag zur Sprache kam. Gerade der professionalisierte Betrug mithilfe von Botnetzwerken nimmt mittlerweile große Ausmaße an, so dass Wrobel im eigenen Geschäft Maßnahmen ergreift, um die Budgets für entsprechend unwirksame Kampagnen zurückzuerhalten. Er erläutert dann Trends im Performance Marketing und äußert seine Gedanken zum Adblocking, das seiner Meinung nach ein selbst geschaffenes Problem ist und durch Formate wie Native Advertising oder Strategien wie Content Marketing gelöst werden könnte. Abschließend kommentiert Wrobel noch die Entwicklung der Konferenz.

Das Video

Ein Gedanke zu „Über Ad Fraud, Performance Marketing Trends und Adblocker – Thomas Wrobel, trivago, im Videointerview

  1. Bert Schwarz

    Adblocking, oder das kürzlich vom LG Düsseldorf verkündete Urteil bezüglich der FB-Like-Buttons ist aus Nutzersicht nachvollziehbar (manchmal mit mehr oder weniger Mühe) . Dennoch sind dies für unsere Kunden (und uns) ***keine*** Hindernisse, Probleme, o.ä.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *