Top Brands sind bei Google+ zurückhaltend

Noch nicht so beliebt: Google+

In den letzten zwei Monaten hat nur ein einziger Top Brand eine neue Google+-Seite kreiert.

Die Top-Marken der Welt haben das soziale Network noch nicht in ihr Herz geschlossen. Nur ein einziger Brand hat in den letzten zwei Monaten eine Google+-Seite erstellt. Und nur vier haben in diesem Zeitraum ihre Google+-Aktivität auf mehr als drei Posts pro Woche ausgebaut. Das ist das Ergebnis einer neuen Studie von den Social-Media-Analytikern von Simply Measured.

Auf der Basis der von Interbrand erstellten Liste der 100 Top Brands verglich Simply Measured die Google+-Aktivitäten der Marken vom 7. Dezember 2011 mit denen vom 7. Februar 2012.

Am 7. Dezember, exakt einen Monat, nachdem das Network Unternehmensseiten erlaubte, hatten 61 Top Brands eine Google+-Seite, seitdem ist nur noch der japanische Konzern Honda dazugekommen.

Anzeige:

Die Infografik verdeutlicht, dass sich die Brands noch zurückhalten. Nach drei Monaten veröffentlichten nur 15 Unternehmen mehr als drei Posts pro Woche. Anfang Dezember waren es elf.  Schon fast paradox ist es, dass die Brands trotzdem reichlich Follower sammeln: 21 Marken haben bereits mehr als 5000 Follower, und 13 haben über 100 000. 36 Brands ist es gelungen, die Zahl ihrer Follower in den zwei Monaten mindestens zu verdoppeln.

Die Infografik über die zehn Top Brands mit den meisten Followern (oder Circlern) ist schon nicht mehr aktuell. Der Spitzenreiter hat jetzt schon mehr als 490 000 Follower. Ob die aktuelle David-Beckham-Kampagne damit zu tun hat?

Interessant: Laut BrightEdge sind 77 der Top Brands bei Google+ vertreten. Möglicherweise liegt hier eine andere Top-100-Liste vor.

Quelle: marketingland.com