So sieht der perfekte Tweet aus

Twitter-Logo

Twitter ist für viele Unternehmen ein wichtiges Marketing-Tool geworden. Wie aber wird ein Tweet auch erfolgreich? Eine Infografik klärt auf.

Es sind ja nur 140 Zeichen, die man bei Twitter für einen Tweet zur Verfügung hat. Da kann man leicht auf den Gedanken kommen: So schwer wird es schon nicht sein. Aber stimmt das? Wir meinen: Ganz im Gegenteil. Das ist schon eine große Herausforderung, einen Tweet zu konstruieren, der auch bei den Usern ankommt. Bei marketingthink haben wir dazu eine Infografik gefunden, die als Leitfaden für den perfekten Tweet angesehen werden kann.

Im Allgemeinen lässt sich sagen: Der perfekte Tweet besteht aus drei Teilen – einer Botschaft, einem Link und Blank Space. Jedem dieser Teile kommt eine gewisse Bedeutung zu.

Anzeige:

So ist z. B. bei der Botschaft der Call-to-Action-Bereich sehr wichtig. Wer auch immer den Tweet rausschickt – er möchte, dass seine Follower daraufhin etwas tun. Und genau das muss er seinen Followern auch mitteilen. Ebenfalls wichtig: die Hashtags. Ein bis zwei sollten es schon sein. Damit auch die Menschen und Unternehmen diese Botschaft empfangen können, die noch nicht Follower sind. Ebenfalls wichtig: der Stil. Es kommt darauf an, professionell zu klingen, ohne seine eigene Stimme zu verlieren. Sprich: Wer authentisch ist, wer sich nicht verstellt, hat eher Aussicht auf Erfolg. Und das Format? Hier kommt es darauf an, einen Mix zu erstellen. Headlines, Fragen und Statistiken sollten sich bei den Tweets abwechseln.

Kommen wir zum Link-Bereich: Gekürzte URLs sind auf jeden Fall ratsam. Bit.ly-URLs werden häufig angeklickt. Außerdem bleibt bei kürzeren URLs mehr Platz für die eigentliche Botschaft.

Und der Blank Space? Ist auch wichtig. Mindestens 20 Zeichen sollten am Ende frei bleiben. Damit Retweeter auch Kommentare anbringen können.

Die Grafik zeigt noch weitere wichtige Tipps für den perfekten Tweet. Und nun los! Viel Spaß beim Twittern!

How-To-Write-The-Perfect-Tweet