Lokale Facebook Seiten laufen Corporate Pages den Rang ab

Lokale Facebook Seiten

Lokale Facebook Seiten von Unternehmen erzielen eine deutlich höhere Reichweite und mehr Interkationen als ihre unternehmensweiten Pendants.

Facebook Seiten lokaler Niederlassungen von Unternehmen erzielen eine deutlich höhere Reichweite und mehr Interkationen als ihre unternehmensweiten Pendants. Das belegt eine Studie des Marktforschungsunternehmens Mainstay Salire in Zusammenarbeit mit Hearsay Social.

Im Durschnitt erreichen Beiträge lokaler Divisionen von Unternehmen 5 Mal mehr Fans und ein 8fach höheres Interaktionspotential als ihre großen Geschwister. Diese Ergebnisse legen nah, dass Unternehmen den Seiten kleinerer, lokaler Ableger zukünftig mehr Interesse widmen sollten.

„Es ist gemeinhin bekannt, dass eine persönliche und zielgerichtete Ansprache sich auszahlt,“ sagt Clara Shih – CEO, Hearsay Social. „Aber mit solchen Ergebnissen haben wir nicht gerechnet!“.

FB local pagesFür Shih erklärt sich der Unterschied in der Reichweite durch die zielgerichtete und direkt Kundenansprache einerseits, und durch das Ausmaß an Interaktionen auf mobilen Endgeräten, das gern in Geschäfts- und Verkaufsräumen stattfindet, andererseits.

Anzeige:

„Marketing bedeutet den richtigen Impuls zur richtigen Zeit zu liefern und das am besten auf lokaler Ebene.“, sagt sie und sieht daran den Erfolg lokaler Facebook Seiten begründet. Sie können am ehesten zielgerichtet auf regionale Ereignisse reagieren und Beiträge zur besten Stunde absetzen.

„Es fühlt sich an, als würde man es von einem echten Menschen hören.“

Hearsay Social ist eine Unternehmensplattform, die es Finanzdienstleistern, Versicherungen und Einzelhändlern erlaubt, ihre Online Präsenzen auf lokaler oder unternehmensweiter Ebene unter Berücksichtigung gesetzlicher Vorgaben zu organisieren. Shih bemängelt, dass viele ihrer Kunden darüber nachdenken, ihre lokalen Seiten vom Netz zu nehmen, aus Angst kein einheitliches Branding gewährleisten zu können oder durch die Verwaltung mehrerer Accounts belastet zu sein.

„Aber es liegt nicht in ihrer Hand,“ sagt sie und weist darauf hin, dass viele lokale Seiten tatsächlich durch die Nutzer und deren Gebrauch von Facebook Places entstehen. „Man muss den Kunden dort abholen, wo er abgeholt werden will.“

Shih nennt eine Zahl von Kunden, darunter 24 Hour Fitness und Farmers Insurance, die bereits Einnahmen daraus generieren, dass sie ihre Angestellten lokale Profile verwalten lassen. Mit Hearsay Social können Muttergesellschaften ihre kleineren Ableger mit Marketing-Ressourcen wie Timeline Cover Fotos, Apps und Beiträgen versorgen.

Die Studie des unabhängigen Marktforschungsunternehmens Mainstay Salire betrachtete 14 Millionen Interaktionen, auf den von Hearsay Social verwalteten Kunden-Profile aus den Bereichen Versicherung, Finanzen und Einzelhandel im Laufe des Dezembers 2011. Die vollständigen Bericht finden Sie hier.

Quelle: www.insidefacebook.com