Video

Facebook schlägt YouTube: 1 Milliarde mehr Video Views im August

12 Milliarden Video Views im Monat – Facebook wächst im Video-Bereich extrem und lässt Google hinter sich, doch wie viel sind die Zahlen Wert?

© poosan - Fotolia.com

© poosan - Fotolia.com

Facebook hat Bewegtbilder und Video Advertising besonders in diesem Jahr verstärkt in den Fokus gerückt. Nun zahlen sich die Investitionen aus. Im August konnte das Zuckerberg-Netzwerk in den USA 12,3 Milliarden Video Views via Desktop verzeichnen – und überholte erstmals YouTube mit 11,3 Milliarden.

Anzeige:

Reichweite vs. Engagement

Laut comScore generierte Facebook im Monat August eine Milliarde mehr Video Views auf Desktop-Systemen als YouTube. Im geräteübergreifenden Bereich ist die Plattform von Google jedoch noch immer an der Spitze. In der Grafik ist die steile Entwicklung ersichtlich:

comScore: Facebook vs. Google Videoviews / © comScore

comScore: Facebook vs. Google Videoviews / © comScore

Dies hat zwei Hauptgründe: einerseits sorgt Auto-Play ohne Sound im Newsfeed der User für weit mehr Views, oftmals ohne dass die Bewegtbilder tatsächlich gesehen werden. Andererseits ist der Vormarsch von Facebook auch mit dem Update des Algorithmus zu erklären, der seit Juni interessierten Nutzern vermehrt Videos präsentiert.

In einem Interview mit Beet.TV geht Gian Mark Fulgoni, Co-Founder von comScore, auf das Wachstum der Zahlen und die damit verbundene Problematik ein. Er merkt an, dass das automatische Abspielen der Bilder zwar eine hohe Reichweite generiert, aber im Gegensatz zu Videos, die vom Nutzer selbst initiiert angesehen werden, Mängel bezüglich der Engagement Rate aufweisen. Fulgoni ist dennoch der Meinung, dass Facebook daran arbeitet:

If you can figure how to create the video so that it grabs people’s attention, so while the video is playing they actually look at it, then I think you might aswell have the benefits of high reach as well as some good engagement. I think we will see a lot of development here.

Weiterhin spricht der Mitgründer von comScore im Interview die Monetarisierung der Videos an, die verstärkt mit Ads versehen sind.

Das Interview:

Quelle: Marketing Land

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *