Targeting

Auslastung in der Vermarktung: House Ads dominieren

Eine interessante Studie enthüllt: Durchschnittlich 21 Prozent der Anzeigen auf einer News-Seite sind Eigenwerbung.

Wie bringt man die Werbung zum Kunden?

Wie bringt man die Werbung zum Kunden?

Das Pew Research Centre hat sich in einer Studie mit den Ads auf US-amerikanischen News Sites beschäftigt. Interessantes Ergebnis: 21 Prozent der Ads sind sogenannte House Ads – sprich: Eigenwerbung. Normalerweise dienen diese als Platzhalter, um leere Flächen zu füllen.

Anzeige:

Für die Studie wurden im vergangenen Sommer 22 Medien und 5400 Online- und Offline-Ads analysiert. Also nicht nur im Internet, sondern auch in den Bereichen TV und Print. Eine komplette Liste der untersuchten Medien ist hier zu finden.

Ein Ergebnis der Studie: Die Medien tun sich schwer, Werbetreibende vom Offline-Bereich ins Internet zu ziehen. Die häufigsten Anzeigen im Web waren solche, die die eigene Seite anpriesen: Eigenwerbung oder, wie der Fachbegriff lautet, House Ads.

House Ads nahmen mit 21 Prozent die Spitzenposition ein, mit 18 Prozent folgten Ads aus dem Finanzbereich. Die meisten House Ads waren auf den Websites von Magazinen zu finden. Teilweise waren auf diesen Seiten mehr als 50 Prozent Eigenwerbung – sei es für das Magazin selbst oder für das Mutterunternehmen.

Ein Beispiel: Das Time-Magazin, auf dessen Website 56 Prozent House Ads waren – in der Printausgabe waren es nur elf Prozent.

Laut der Studie verzeichnen Websites von Zeitungen 21 Prozent House Ads – in den Printausgaben sind es neun Prozent. Weitaus geringer ist der Eigenwerbung-Anteil bei TV-News-Webseiten. Bei den meisten untersuchten Seiten in diesem Bereich lag der House-Ads-Anteil bei drei bis sieben Prozent.

Ebenfalls interessant: Im Bereich Targeting haben viele Medien noch Nachholbedarf. Nur drei von 22 untersuchten Seiten boten einen hohen Targeting-Standard: 45 Prozent der Ads änderten sich von einem Webseiten-Besucher zum nächsten. Bei drei Seiten lag der “Targeting-Faktor” zwischen 20 und 40 Prozent. 15 Seiten boten überhaupt kein Targeting.

Quelle: marketingland.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>