Display Advertising

Aufsteigende Sterne im Display Advertising

Immer auf die Kleinen. Aber größere Banner-Formate sind laut einer Studie erfolgreicher. Besonders gut performen Rising Star Ad Units.

Foto: © Artenauta - Fotolia.com

Foto: © Artenauta - Fotolia.com

Größere Display Ads performen deutlich besser als Standard-Formate, zeigte der jetzt veröffentlichte Benchmarks Report 2013 des US-Technologiedienstleisters Point Roll. Das Unternehmen untersuchte mehr als 100 Milliarden Impressions, die in 2013 ausgeliefert wurden. Verglichen wurden die Standard-Formate von Display Ads mit den 2012 eingeführten Rising Star Ad Units, die deutlich mehr Platz für Content bieten (wir berichteten). Die aufsteigenden Sterne am Display-Himmel haben nicht nur eine 70 Prozent höhere CTR. Mit einer Interaktionsrate von 1,98 Prozent übertreffen sie die herkömmlichen Formate (1,08 Prozent) fast um das Doppelte.

Anzeige:

Bannergröße – altbekanntes Thema in der Werbeforschung

Der Einfluss der Größe von Werbemitteln auf die Wahrnehmung ist in der Marketingforschung ein altbekanntes Thema. Hans Mayer stellt in seinem Buch „Werbepsychologie“ fest, „dass die Größe von Anzeigen in Zeitungen, Zeitschriften und in vergleichbaren Medien neben sonstigen Merkmalen wie Farbe, Illustrationen oder Inhalte eine wesentliche Rolle“ spielt. Somit führen „größere Anzeigen auch zu ausgeprägteren Effekten“, so Mayer weiter, „sei es in Form von Aufmerksamkeitswerten, Erinnerung- oder Wiedererkennungsleistungen oder sonstigen Kriterien der Werbewirkung (wie z.B. Image des Kommunikators)“.

Andrew Duchowski von der Clemson School of Computing hat Studien zur Blickerfassung (Eye Tracking) durchgeführt und kommt ebenfalls zu dem Ergebnis, dass es bei Display Ads ruhig etwas mehr Size sein darf: „Ad size influenced attention. In general, the larger the ad, the more likely subjects were to notice the ad. Subjects noticed 93% of the large display ads but only 26% of the plain listings.“

Rising-Stars-Performance_Grafik

Grafik: OnlineMarketing.de / Pointroll.com

36 Prozent mehr Interesse an der Brand 

Insofern überrascht die Analyse von Point Roll wenig, offenbart aber, wie mächtig die neu eingeführten Display-Formate sind. Die Rising Star Units bringen nicht nur eine höhere CTR, sondern sorgen auch dafür, dass User mehr mit der Brand interagieren: Die Brand Interaction liegt rund 36 Prozent höher als bei Standard-Ads. Zudem bekommen mehr Nutzer Lust, Videobanner bis zum Ende anzuschauen: Eine 19 Prozent höhere Video Completion Rate belegt dies.

Einen Einblick in die Rising Star Ads Units bekommt Ihr in diesem Video:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *