SEO - Suchmaschinenoptimierung

12 Möglichkeiten für Linkbuilding ohne Gastbeiträge

Nur Gastbeiträge? Du kannst auch ohne diese beliebte Methode effizientes Linkbuilding betreiben. Wir verraten dir 12 Ideen als Alternativen.

© blobbotronic - Fotolia.com

© blobbotronic - Fotolia.com

Linkbuilding ist und bleibt ein wichtiger Baustein, um seine Website für Suchmaschinen zu optimieren. Gastbeiträge sind ein weit verbreitetes Mittel, um sich als Experte zu positionieren und Verlinkungen zu erhalten. Allerdings gibt es auch noch andere Wege, die vielversprechende Links nach sich ziehen und als zusätzliche Maßnahmen ergriffen werden können.

Anzeige:

Erin Everhart, SEO Manager bei The Home Depot, teilte auf Search Engine Land einige Ideen mit den Lesern. Wir haben die sinnvollsten davon ausgewählt und stellen sie euch vor.

12 Ideen für alternatives Linkbuilding

  1. Interviews
    Mache den Führungskräften deines Unternehmens klar, dass sie offen für Interviews sein müssen. Es macht Sinn, nicht nur auf Anfragen von außen zu warten, sondern auch gezielt auf Portale zu zugehen und seine Meinung zu einem Thema anzubieten. Die verwendeten Biographien sollten standardmäßig einen optimierten Link enthalten.
  2. Interne Verlinkung
    Die internen Links sind bei der richtigen Anwendung ebenso wertvoll wie die externen und dürfen keinesfalls vernachlässigt werden. Ein paar Tipps dazu findet ihr hier (dies ist nebenbei gemerkt ein Beispiel aus der Praxis).
  3. Jobangebote
    Falls du Positionen zu besetzen hast, stelle sie unbedingt auch auf deine Website. Einige Portale im Job-Bereich verlinken auf Angebote, die für ihre Besucher interessant sein könnten. Beispielsweise sammeln manche Hochschulen potentielle Stellen für ihre Absolventen.
  4. Glossar
    Ein Lexikon mit Übersetzungen des Fachjargons deiner Branche bietet anderen die Möglichkeit, diese zu zitieren – und zu verlinken. Auch wir bieten diesen Service umfangreich an.
  5. Umfragen
    Binde andere Experten auf deinem Gebiet mit ein und befrage sie zu aktuellen Themen. Ein Blogpost mit einem Interview wird oftmals über die eigenen Kanäle promoted und hat Link-Potential.
  6. Bilderdatenbanken
    Unzählige Blogs und sonstige Portale greifen auf den Service von kostenlosen Bildern oder Fotos im Netz zurück. Schaffe Material, stelle es zur Verfügung und gib als Bedingung zur Verwendung die Nennung der Quelle (dich) an.
  7. Sponsoring
    Als Sponsor von Events sammelst du zwangsläufig Links und kannst selbst im Voraus und Nachhinein darüber berichten. Dies wiederum könnte andere zum Zitieren anregen.
  8. Contests
    Bei selbst konzipierten Gewinnspielen und ähnlichen Contests kannst du die Regeln bestimmen, die für eine Teilnahme erfüllt sein müssen. Eine Idee wäre beispielsweise, dass die Nutzer im eigenen Blog schreiben, warum sie mitmachen und gewinnen wollen. Doch auch ohne diese Regelung sprechen sich interessante Gewinnspiele meist rum und werden erwähnt.
  9. Tote Links erneuern
    Webmaster anzuschreiben und um die Erneuerung eines Links zu bitten ist zwar lästig, aber auf die richtige Art betrieben (kein reines Bitten und Betteln ohne Gegenleistung) immer noch sinnvoll.
  10. Studien
    Eigene Forschungsergebnisse werden gerne von anderen Seiten übernommen und oftmals mit einem Link belohnt. Ein spannendes Thema ist natürlich hier Voraussetzung.
  11. A/B-Tests
    Die Tests, die du sowieso für deine eigene Website durchführst, können für andere durchaus interessant sein. Teile deine Erfahrungen und eventuell greift eine andere Partei die Ergebnisse auf.
  12. Events hosten
    Eigene Veranstaltungen bieten eine Plattform für Influencer und Journalisten. Dabei kommt es natürlich auf vielfältige Faktoren an, ob deine Branche dafür geeignet ist.

Kennt ihr weitere Techniken für Linkbuilding?

Quelle: Search Engine Land

5 Gedanken zu „12 Möglichkeiten für Linkbuilding ohne Gastbeiträge

  1. Bernd E.

    Gute Vorschläge. Meine Frage: welche Glossar-Software (WP-Plugin) setzt Ihr für Euer „Lexikon“ ein?

    Antworten
    1. Anton PriebeAnton Priebe Artikelautor

      Hallo Bernd,

      das haben wir selbst programmiert und ist nicht frei zugänglich!

      Gruß
      Anton

      Antworten
  2. Stephan Mayer

    Vielen Dank für diese interessanten Hinweise! Ich habe zu Jahresanfang quasi intuitiv eine Interview-Serie auf meinem Blog gestartet, in der ich Meinungsführer zu aktuellen Social-Media-Trends befrage. Was interne Verlinkung und Glossar angeht, werde ich noch einmal schauen, was sich tun lässt.

    Antworten
  3. Alex L

    Hallo,
    interessante Tipps, die man anwenden kann. Ich mache manchmal Interviews mit Bloggern und schreibe auch selbst Gastbeiträge auf anderen Blogs. Oder auf ein paar Blogs bin ich als Autor tätig und kann auch so auf meine Projekte aufmerksam machen.

    Das mit den Bilderdatenbanken weiss ich nicht so recht. Ich würde ungerne fremde Bilder, auch wenn sie kostenlos sind, weiter verwenden. Da muss wirklich ausdrücklich erklärt werden, dass man sie ohne die Angabe der Quelle verwenden darf und vor allem weiss man dabei nicht, ob man das einfach so auf einem anderen Blog anbieten darf. Das ist immer so eine Frage.

    Interessant wäre hier mal eine Kommentar-Mail-Abo. Eure Leser würden es euch danken, denn dadurch könnte man den Kommentardebatten besser folgen, wie ich finde und meine Erfahrungen als Blogger so zeigen. Das kann man mit einem WordPress-Plugin im Nu umsetzen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *