Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Social Media Marketing
How-to: So beantragst du die Verifizierung auf Instagram
© Solen Feyissa - Unsplash

How-to: So beantragst du die Verifizierung auf Instagram

Caroline Immer | 23.11.20

Der berühmte blaue Haken: Viele wollen ihn, nicht alle kriegen ihn. Doch wenn deine Brand über einen gewissen Bekanntheitsgrad verfügt, hast du eine Chance. Wir zeigen dir Schritt für Schritt, wie du die Verifizierung beantragst.

Wer seinem Instagram Account oder dem seines Unternehmen mehr Glaubwürdigkeit verleihen will, sollte in Betracht ziehen, das Konto verifzieren zu lassen. Zwar gibt es ein paar Hürden bei der Anerkennung der Verifizierung vonseiten Instagrams. Doch der blaue Haken ist längst nicht nur Prominenten mit Hunderttausenden von Followern vorbehalten. So lange sich dein Account an die Guidelines hält, authentisch ist und deine Person oder dein Unternehmen über einen gewissen Bekanntheitsgrad verfügt, könntest du eine Chance haben. Mit einer Brand ist die Wahrscheinlichkeit jedoch deutlich höher – es sei denn, du bist eine Person des öffentlichen Lebens.

Die Voraussetzungen, welche ein Profil in Bezug auf die Bekanntheit erfüllen muss, definiert Instagram leider nicht genauer. Ob dein Account qualifiziert ist, lässt sich also nur durchs Ausprobieren herausfinden. Mit unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung klappt der Antrag ganz einfach.

Schritt 1: Öffne die Einstellungen

Schritt 2: Klicke auf „Konto“ und dann auf „Verifizierung beantragen“

Schritt 3: Bestätige deine Identität

Jetzt geht’s ans Eingemachte. Damit Instagram deine Verifizierungsanfrage bearbeiten kann, musst du einige Angaben zu deiner Person beziehungsweise deinem Unternehmen machen.

Vollständiger Name: Hier trägst du deinen vollständigen Namen, wie er auf deinem Ausweis steht, ein.

Bekannt als: Nun gibst du den Namen deines Unternehmens, deinen Künstlernamen oder, falls du unter diesem öffentlich bekannt bist, deinen echten Namen ein.

Kategorie: Hier kannst du zwischen verschiedenen Kategorien diejenige auswählen, die am besten zu dir oder deiner Brand passt.

Schritt 4: Lade ein Foto deines Ausweisdokuments hoch

Fast geschafft! Jetzt musst du nur noch ein Foto eines Ausweisdokuments anhängen, auf dem dein Name und dein Geburtsdatum deutlich zu sehen sind. Das kann zum Beispiel dein Personalausweis, Reisepass oder Führerschein sein.

Abschließend musst du nur noch auf „Senden“ klicken.



Die Verifizierung auf Instagram bringt etliche Vorteile mit sich. So erscheint dein Profil mit einem blauen Haken nicht nur vertrauenswürdiger und belegt deine Authentizität. Ein verifizierter Account wird auch bei der Instagram-Suche priorisiert und höher angezeigt. Außerdem kannst du mit einem verifizierten Account Swipe Up Links in deine Story einfügen – auch ohne das Kriterium der 10.000 Follower zu erfüllen.

Falls es mit der Instagram-Verifizierung nicht klappen sollte, ist das kein Grund, den Kopf in den Sand zu stecken. Denn es gibt auch andere Wege, deiner Brand ein authentisches Auftreten zu garantieren. Instagram selbst schlägt vor, einen informativen Steckbrief zu verfassen, deinen Followern in deinen Stories einen Blick hinter die Kulissen deines Unternehmens zu gewähren, und es Kunden nahezulegen, dein Business in ihren Posts zu markieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*