Der OnlineMarketing.de Newsticker kuratiert für euch spannende und interessante Links von externen Seiten.

Einsatz Künstlicher Intelligenz gibt neue Impulse im Affiliate- und Digitalen Partnermarketing

Hinweis: Dies ist eine Veröffentlichung einer unveränderten Pressemitteilung

© ktsdesign | Adobe Stock

Erste Stufe der KI-Strategie zur Verbesserung von Datenaustausch und Beziehungen zwischen Merchants und Marketingpartnern abgeschlossen.

Performance Horizon gibt heute einen großen Schritt für das digitale Marketing bekannt: Die Lösungen des Unternehmens setzen zukünftig selbst entwickelte Funktionen mit künstlicher Intelligenz (KI) ein und sollen damit seinen schnell wachsenden Kundenstamm aus Merchants und Affiliates noch besser unterstützen.

Zu den Kunden, die die neuen KI-Funktionen in der Testphase einsetzen, gehören Marriott Hotels & Resorts, British Airways und der große Modeanbieter The Iconic.

Die Plattform von Performance Horizon erleichtert Händlern die Zusammenarbeit mit Partnern aller Art, vom Fortune-500-Unternehmen bis zum Nischenblog. Sie macht es ganz einfach, neue Partner anzubinden, die Zusammenarbeit zu tracken und zu optimieren und Zahlungen abzuwickeln. Die Plattform ist weltweit einsetzbar und für die Sprachen sowie die Abrechnung und Zahlung in über 180 Ländern angepasst. Diese skalierbare Infrastruktur versetzt Performance Horizon in die einzigartige Lage, die über Partner generierten Konversionsdaten in jedem Umfang zu verarbeiten, sogar für weltweit tätige Großunternehmen.

Schon heute sind 6 der nach Börsenwert 10 größten US-Unternehmen Kunden von Performance Horizon. Mit der Plattform von Performance Horizon können Unternehmen weltweit und in jeder Größenordnung alle Formen von Partnerschaftsmodellen nutzen, etwa im Rahmen von Loyalty-Marketing, Empfehlungsprogrammen und Affiliate-Marketing.

Affiliate-Marketing hat wegen seines attraktiven leistungsabhängigen Zahlungsmodells stark an Popularität gewonnen, ist allerdings auch auf Probleme mit der Skalierbarkeit gestoßen. Es konnte nie so ganz die Aufmerksamkeit der Führungsetage in Unternehmen gewinnen und verfügte auch nie über die Marketingbudgets, die für SEA- oder Display-Kampagnen eingesetzt wurden. Werbetreibende wünschen präzise Kennzahlen, datengestützte Entscheidungen und eine stärkere Automatisierung und haben sich deshalb bisher zurückgehalten. Performance Horizon hat das Problem der Skalierbarkeit gelöst und arbeitet heute mit Kunden, die die Logik des Affiliate-Marketings mit seiner leistungsabhängigen Abrechnung auf sämtliche Aktivitäten ihres Partnermarketings ausgeweitet haben. Damit erhöhen sie die Reichweite und die Wirkung ihrer Marketingausgaben ganz erheblich.

In Kombination mit einer skalierbaren, datengestützten Technologie entwickelt sich das Partnermarketing in Unternehmen zusehends zu einem der wichtigsten Wachstumsmotoren. Das belegen die Zahlen von Performance Horizon sehr eindrücklich: über 150 Kunden aus der Forbes-Liste „Global 2000“, 230.000 Marketing-Partnerschaften und an Partner ausgezahlte Beträge von bislang 650 Millionen US-Dollar.

„Die weitere Investition in spezielle KI-gestützte Funktionen und längerfristig den allgemeinen Einsatz von KI steht im Zentrum unserer Vision, ein vollkommen skalierbares Ökosystem für Marketing-Partnerschaften aufzubauen. Hier sehen wir ein enormes Potenzial für unsere Kunden und ihre Marketingpartner, und deshalb sind wir bereit, langfristig zu investieren“, erläutert Malcolm Cowley, CEO von Performance Horizon. „Der erste Schritt zur Umsetzung dieser Vision besteht darin, Händler in die Lage zu versetzen, die Leistung ihrer Partner über den gesamten Kaufentscheidungsprozess hinweg vorherzusagen.“

„Die interne Entwicklung unserer KI-Funktionen war eine komplexe Aufgabe, dabei war das erste Ziel eigentlich ganz einfach: Wir wollten unseren Kunden einen zuverlässigen Einblick in die zu erwartenden Zahlen geben“, sagt Pete Cheyne, CTO von Performance Horizon. „Zuerst haben wir 50 Milliarden Ereignisse untersucht, die wir für unsere Kunden erfasst haben, um die Aktivitätsprofile unterschiedlichster Kampagnen und Partner zu verstehen. Anschließend hat unser Data-Science-Team fünf verschiedene Vorhersagemodelle entwickelt, von einer iterativen linearen Regression bis hin zum neuronalen Netz. Durch fortlaufende Auswertung ist unsere Plattform in der Lage, dynamisch für jeden Kunden das passendste Vorhersagemodell auszuwählen. So stellen wir sicher, dass jeder unserer Kunden maßgefertigte Prognosen erhält. Mit einer Einheitslösung wäre das nicht zu leisten.“

„Es gibt derzeit einen ziemlichen Marketing-Hype um künstliche Intelligenz, aber oft geht es da um reine Nebensächlichkeiten. Wir wollten unseren Kunden mit diesen neuen Funktionen die Möglichkeiten der künstlichen Intelligenz zugänglich machen, und zwar ganz unkompliziert und mit greifbaren Vorteilen für das Geschäftsergebnis“, ergänzt Alistair Wyse, CIO von Performance Horizon.

Performance Horizon plant für die nächsten Monate die Bereitstellung weiterer KI-Funktionen in seiner Plattform. Sie sollen die Kunden des Unternehmens vor allem beim Aufbau neuer Partnerschaften sowie bei der Nutzung von Effizienzvorteilen und bei der Reduzierung von Risiken unterstützen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.