Social Media Marketing

YouTube Top 10: Die weltweit erfolgreichsten Kanäle mit den meisten Abonnenten

Eine aktuelle Rangliste zeigt die YouTuber mit den weltweit meisten Followern. Das Top Ten Ranking der beliebtesten Kanäle im Überblick.

Welche YouTube-Kanäle haben weltweit eigentlich die meisten Abonnenten? Welche sind am beliebtesten und was liefern sie für einen Content? Das sind die Top 10 der erfolgreichsten YouTuber, die mithilfe der Daten von VeeScore ermittelt wurden.

Platz 10: Whinderssonnues

Der 23-jährige Brasilianer Whindersson Nunes Batista startete im Januar 2013 mit seiner YouTube-Karriere. Auf seinem Kanal whinderssonnues unterhält er seine 26.696.248 Millionen Abonnenten mit durchschnittlich fünf Videos pro Monat. Dabei sitzt der Brasilianer meist mit nacktem Oberkörper, sodass seine Tattoos zu sehen sind, und mit einer Cappy vor einer Webcam. Sein Content geht von vielen Vlogs über Parodien bis hin zu Filmkritiken. Klingt gut, aber die Sache hat einen Haken: Whinderssons spricht in allen seinen Videos portugiesisch. Für den jungen Brasilianer ist das dennoch kein Hindernis, denn mit 240 Millionen Muttersprachlern und circa 30 Millionen Zweitsprachlern, steht er an der aktuellen YouTube-Spitze.

© YouTube

Platz 9: YouTube Spotlight

Die Trends im Spotlight. Mit 27.206.196 Abonnenten belegt der eigens von YouTube betriebene Kanal den neunten Platz des aktuellen Rankings. Mit diesem Kanal behält man die täglichen Trends im Blick. Dabei werden keine Kategorien außen vor gelassen. Der Channel will von Musik über Kultur bis hin zu Internetphänomenen seine Abonnenten täglich auf dem Laufenden halten. Die Follower sollen gezielt Brandaktuelles erfahren. Dafür werden die Inhalte vom Kanal besonders beleuchtet und in das Spotlight gesetzt. Wow!

© YouTube

Platz 8: elrubiusOMG

Obwohl der 27-jährige Rubén Doblas Gundersen auf seinem Kanal ausschließlich Spanisch spricht, hat er den achten Platz der beliebtesten Kanäle weltweit inne. 27.347.685 Millionen Abonnenten sichern ihm diese Platzierung. Gundersen lebt in Spanien, ist Halbspanier und Halbnorweger und startete knapp ein Jahr nach der Gründung von YouTube in 2005 seine YouTube Aktivität. Gute Nachrichten für seine Abonnenten, denn Gundersen liefert unter den aktuellen Top 10 an dritter Stelle den meisten Content. Seine Follower können sich auf mehr als zehn Videos pro Monat freuen.

2011 kreierte er den jetzt so beliebten Kanal elrubiusOMG. El Rubius privater Kanal wird der Kategorie Comedy zugeordnet. Zu einem Großteil wird der Channel dennoch mit Gameplay-Content bespielt, aber Gundersen gibt dann und wann auch Vlogs zum besten. Neben einigen Challenges beantwortet er die Fragen seiner Fangemeinde und besticht durch seine Witze. Die natürlich nur Leute verstehen, die der spanischen Sprache mächtig sind. Als Zuschauer kann man sich vor Effekten kaum retten und muss sich auf viele Schnitte einstellen. Kurz: Die abwechlungsreichen Inhalte sind laut, bunt und schrill. Und achja: auf Spanisch.

© YouTube

Platz 7: Ed Sheeran

„I’m in love with the shape if you“. Ed Sheeran ist wohl jedem ein Begriff. Mit Welthits wie „I see fire“ oder „Thinking out loud“ füllt der Musiker jede Konzerthalle. Der britische Singer-Songwriter ist YouTube im August 2006 beigetreten und kann ganze 27.376.891 Millionen Menschen zu seinen Abonnenten zählen. Auf dem Kanal des Rotschopfs sind Musikvideos, Lyricsversionen und Akustikaufnahmen zu finden. Vereinzelt entdeckt man Einzelstücke wie „Behind the scenes“-Videos oder Clips, die die Fans zu einem Song von Ed Sheerans tanzend oder singend zeigen.

© YouTube

Platz 6: TaylorSwiftVevo

Die erfolgreiche US-amerikanische Künsterlin hat auf ihrem Musikkanal 27.430.102 Millionen Follower. Der Channel wird von Vevo, einem Musikvideo- und Unterhaltungsdienst, betrieben. 2009, also später als zum Beispiel Ed Sheeran oder El Rubio, ist Taylor Swift auf Youtube online gegangen. Sie liefert bis auf einige Interviews mit Musikvideos, Liveperformances und Videooutakes hauptsächlich musikalischen Content.

© YouTube

Platz 5: HolaSoyGerman

Die bisherigen Kanäle haben jeweils über 27 Millionen Follower, knacken aber nicht die 28-Millionen-Marke. HolaSoyGerman macht einen Riesensprung und schließt mit enormen 33.187.385 Millionen Abonnenten an das Ranking an. Der 27-jährige Germán Alejandro Garmendia Aranis lebt in Chile und sein Kanal, den er 2011 gründete, wird der Kategorie Entertainment zugeordnet. In seinen Videos gibt er auf komödiantische Art und Weise Tipps für Alltagsprobleme. Die meist gesehensten Videos sind betitelt mit „Como encontrar trabajo“ (Wie man Arbeit findet), „Hacer Amigos“ (Freunde finden) und „La primera vez“ (Das erste Mal). Aranis Videos dauern im Durchschnitt circa sechs Minuten. Dabei redet er schnell, laut und ein Schnitt jagt den nächsten. Neben elrubiusOMG ist der Kanal der zweite spanischsprachige unter den Top Ten.

© YouTube

Platz 4: JustinBieberVevo

Wie auch der Kanal von Taylor Swift wird der Channel von Justin Bieber von Vevo verwaltet. Der ehemalige Teenie-Star aus den Staaten ist in seinen Zwanzigern mit seiner Popmusik immer noch erfolgreich. Diese Beliebtheit spiegelt sich nicht nur in seinen knapp 97 Millionen Instagram-Followern, sondern auch in seinen 33.286.664 Millionen YouTube Abonnenten wider. Auch die knapp 17 Billionen Views sprechen für sich. Seit September 2009 können Fans auf dem Kanal Inhalte des 23-jährigen genießen. Die Channelbeschreibung gibt zum Besten: Justin Bieber on Vevo – Official Music Videos, Live Performances, Interviews and more…

© YouTube

Platz 3: T-Series

Ganze 34.110.488 Millionen Abonnenten hat der indische Kanal T-Series. Beigetreten ist die Musikfirma T-Series im März 2006. Das Label wurde bereits 1980 gegründet, um Bollywoodsongs zu produzieren. Mittlerweile ist T-Series Indiens größtes Musiklabel und Filmstudio. Passend zu dieser Größenordnung beginnt die Beschreibung ihrer Inhalte mit einem epischen Satz: „Music can change the world“. Außerdem solle der Kanal auch dazu dienen, das Unbeschreibliche mit Musik auszudrücken. Mit eigens produzierten Songs zu Bollywoodfilmen wird der Flair in den Videos eindeutig transportiert. Neben anderen Songs, die mit ihren Videos meist Liebesgeschichten oder ein Partygeschehen darstellen, widmet sich T-Series auch Filmproduktionen und verbreitet die dazugehörigen Trailer über den Channel.

Tatsächlich trumpft die Musikfirma mit den meisten Views auf YouTube. Über 30 Billionen Klicks konnten die Videos bereits ernten. Somit ist T-Series mit Abstand der Klickzahlenkönig der Plattform. Der US-amerikanische Sportkanal WWE ist bezüglich der Abonnentenanzahl nur auf Platz 22, in Anbracht der Views allerdings auf dem zweiten Platz. Die Klicks belaufen sich hier im Vergleich zu T-Series auf knapp 20 Billionen. Die indischen Musikvideos werden den Thron bei diesem Abstand von 10 Billionen Views wohl erst einmal nicht abtreten müssen. Mit insgesamt knapp 12.000  Uploads hebt sich das indische Unternehmen von den anderen Top Ten ab. Bis auf den gleich gekürten Platz 2 bewegen sich die vorigen Plätze alle unter 760 Uploads.

© YouTube

Platz 2: PewDiePie

Aktuell hat sich der exzentrische Schwede eher vom Gaming entfernt und widmet sich Unterhaltungsvideos, die sich in kein bestimmtes Format einordnen lassen. Betitelt mit vielen Emoticons in den Titeln und Standbildern, die an überladene Werbeanzeigen erinnern, scheint PewDiePie immer noch Millionen Menschen an den Bildschirm zu fesseln. Kjellberg machte in der jüngsten Vergangenheit mit unterschiedlichen Skandalen auf sich aufmerksam, unter anderem ging es dabei um seine angeblich antisemitische Haltung. Er distanzierte sich von den Vorwürfen. Trotzdem wurden ihm als Konsequenz viele Zusammenarbeiten gekündigt. Die Kontroverse bleibt bestehen.

© YouTube

Platz 1: Music

Tada, hier der aktuelle Platz 1: Music! Fast 100 Millionen Abonnenten folgen dem aktuellen Musikgeschehen mit dem Kanal Music. Der Kanal wird von YouTube selbst betrieben und über ein Videoerkennungssystem der Plattform erzeugt. Aus diesem Erkennungssystem entsteht dann dieser Musikkanal mit Videos von aktuellen Top-Songs und bekannten Hits aus allen Musikrichtungen. Seit September 2013 hilft der Channel Musikliebhabern dabei, Aktuelles im Blick zu behalten.

© YouTube

Musik, Entertainment und Gaming sind der gefragte Content

Spannend ist, dass unter den Top 10 nicht ausschließlich englischsprachige Kanäle sind, sondern auch spanische, portugiesische oder indische. Neben drei offiziellen Musikchannels von Weltstars und einem Firmenkanal von T-Series, sind auch zwei von YouTube eigens betriebene Kanäle mit am erfolgreichsten. Hinter den vier meist abonnierten Kanälen finden sich vier, die von jeweils einer Privatperson verwaltet werden. Die beliebtesten Channels liefern den von den Abonnenten gefragten Content: Musik, Gaming und Entertainment.

Über Maja Hansen

Maja Hansen

Seit 2017 unterstützt Maja die Redaktion von OnlineMarketing.de. Dabei widmet sie sich primär dem Karrieremagazin mit den Themenfeldern rund um Jobs und Karriere, schreibt aber auch über digitales Marketinggeschehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.