Mobile Marketing

Wie lässt sich mit Apps noch Geld verdienen?

Laut Umfrage von Abi Research zahlen Nutzer – wenn überhaupt – nur für Geschäftsanwendungen oder Spiele.

Nutzer mögen es lieber gratis

Kunden zahlen nicht gerne für Apps! Nur etwa drei Prozent der Befragten US-amerikanischen Kunden geben Geld für Mobile Apps aus. Alls anderen investieren lediglich und auch eher selten in Office und iOS-Spiele.

Was bedeutet das für Entwickler?

Die Devise lautet, verlassen Sie sich nicht auf Mobile. Viele Apps werden vom Web unterstützt, so könnte man prognostizieren, dass eine Kombination aus Mobile Apps und Internet das neue Erfolgrezept liefert.

Hinzu kommt: Viele Anwendungen wurde sehr lange gratis zur Verfügung gestellt, es bleibt zu vermuten, dass je länger eine App gratis zur Verfügung gestellt wurde auch das Bedürfnis der Nutzer nach den Inhalten der Applikation wächst und sie somit auch bereit wären bei einer Art Premium-Konzept Geld zu zahlen.

Business Chip verweist auf die vergangene Entwicklerkonferenz in München bei der Entwickler dazu aufgerufen wurden, sich die eigenen Arbeiten aus der Vogelperspektive zu betrachten. Ein Entwickler ist nicht mehr nur Entwickler, er muss Marktforscher, Nutzer, Designer und Analyst in einer Person vereinen. Nur so kann er den richtigen und erfolgsweisenden Blick auf ein überzeugendes Design erhalten.

Ein Gedanke zu „Wie lässt sich mit Apps noch Geld verdienen?

  1. Geldfritz

    Es lässt sich sehr gutes Geld mit Apps verdienen. Ein Bekannter von mir hat eine App für Affiliates erstellt, damit verdient er gutes Geld. Es gibt einige Anleitungen, die erklären, wie man eigene Apps bastelt, daher sollte im Grunde auch jeder Interessierte genügend Lesestoff finden, oder eventuell eine App mit einer Software erstellen, um in dieses Business einzusteigen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.