Marketing Strategie

Wer googelt mich?

Eine Frage, die viele Internet-User bewegt. Ein Start-up bietet jetzt einen Weg an, um Antworten zu bekommen.

Mehr Service von BrandYourself

Wie Techcrunch berichtet, hat das Start-up BrandYourself sein Angebot in dieser Hinsicht erweitert.

Es ist allerdings nicht so, dass der User automatisch benachrichtigt wird, wenn jemand bei Google den Namen des Betreffenden eingibt. Stattdessen liefert BrandYourself Daten darüber, wer die Profilseite des Nutzers bei BrandYourself besucht. Genau wie Google Analytics, könnte man sagen. Doch die Daten von BrandYourself sollen allgemein etwas leichter zugänglich und verständlicher sein.

Jedes Mal, wenn jemand das Profil des Users besucht, liefert BrandYourself Informationen (z. B. per E-Mail) darüber, in welcher Stadt sich dieser Jemand befindet, wie er den User gefunden hat und für welches Unternehmen er arbeitet. Patrick Ambron, CEO und einer der Gründer von BrandYourself, vergleicht den Dienst mit LinkedIn und anderen Social Sites. Auch hier werden User benachrichtigt, wenn jemand ihr Profil anguckt. Der Unterschied zu BrandYourself: Hier geht es nicht um Visits innerhalb einer Social Site, sondern um das ganze World Wide Web.

BrandYourself hatte erst vor wenigen Monaten einen Relaunch vorgenommen. Mittlerweile haben sich dort 25 000 User registriert, davon nutzen knapp 1000 die Bezahlvariante.

Wie der Dienst von BrandYourself aussehen kann, zeigt der Screenshot:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.