Social Media Marketing

User finden Anzeichen für neues Musik Feature auf Instagram

Die Plattform wartet mit immer neuen Funktionen auf und festigt damit seine Stellung als App-to-be. Nun entdeckten User jüngst Music Stickers im Code der App.

© Toni Hukkanen | Unsplash, CC0

Stories sind inzwischen eine der beliebtesten und wichtigsten Funktionen, die das Bildernetzwerk zu bieten hat. Konnten User anfangs lediglich Fotos oder Videos und Emojis posten, steht ihnen heute eine ganze Bandbreite an Ergänzungsmöglichkeiten zur Verfügung. Nun entdeckten findige Nutzer im Code der Android App Anzeichen für die baldige Einführung eines Musik Features für Stories, wie TechCrunch berichtet.

Music Stickers für Stories im App-Code

„Music Stickers“ ermöglichen die Suche nach Songs sowie die Integration selbiger in Stories von Nutzern. Darüber hinaus testet Instagram die automatische Identifizierung von Songs, die Nutzer gerade auf ihrem Smartphone hören, um Künstler und Titel dann in der Story visualisiert darzustellen. Das Feature ist damit wohl zurückzuführen auf den kürzlich abgeschlossenen Deal Facebooks mit führenden Labels der Musikindustrie.

Ob ein möglicher Rollout die bei Teenagern hoch im Kurs stehende Synchronisierungs-App Musially schwächen kann, bleibt abzuwarten. In jedem Fall würden Music Stickers ein großer Zugewinn für Stories sein und gemeinsam mit der Möglichkeit Musik über Drittanbieter in den Stories zu teilen das Entdecken von Musik auf ein neues Level heben.

Screenshot des Music Stickers © Jane Manchun Wong , TechCrunch

Auf die Neuerung im Code wurde Twitter-User Ishan Agarwal aufmerksam, der zuvor bereits diverse weitere Leaks aufdecken konnte, die erst später von der Plattform bestätigt wurden. Auch Music Stickers betreffend lehnte Instagram ein Statement gegenüber TechCrunch vorerst ab.

Der oben stehende Screenshot zeigt die derzeitige (Test-)Oberfläche, die in der Tat noch aussieht, als wäre sie im Entwicklungsstadium. Die Nutzerin berichtet, dass sie Songs für ihre Stories auswählen konnte und die App Lieder automatisch erkannte, die sie gerade auf ihrem Smartphone hörte. Jedoch stürzte Instagram bei der Verwendung des Features noch regelmäßig ab.

Codeschnipsel verraten Testfunktion

© TechCrunch

Der obige Codeschnipsel zeigt die bisher unveröffentlichte „Search Music“-Funktion der App, die in Freunde- und Standort-Erwähnungen für Stories eingebettet ist. Weiterhin können die Stickers derzeit nach Genre, Stimmung oder Trends durchsucht werden.

© TechCrunch

Da die App abstürzt, sobald ein User Music Stickers verwenden möchte, ist es laut TechCrunch noch nicht ganz klar, auf welche Weise ein Sticker am Ende in der Story dargestellt wird. So könnte es einerseits sein, dass der Song im Hintergrund der Story abgespielt wird, während ein Nutzer sie anschaut. Andererseits wäre auch denkbar, dass Instagram lediglich den Interpreten und Titel anzeigt, ähnlich der Facebook Status Updates.

User schalten den Ton freiwillig an 

Nicht nur für normale User, unter anderem auch für Musiker wären Music Stickers ein echter Gewinn. So könnten letztere ihre Songs etwa mittels des Tags via Stories promoten. Aber auch Instagram selbst würde davon profitieren: Denn ist es auf Facebook eher schwierig, den User dazu zu bewegen, den Ton bei Videos anzuschalten, dürfte sich dies bei den Instagram Stories anders verhalten. Bereits jetzt schauen User die Videos in den Stories überwiegend mit Ton. Erklären Nutzer sich also freiwillig dazu bereit, Botschaften nicht nur sehen, sondern auch hören zu können, dürfte das für Werbetreibende wortwörtlich Musik in den Ohren sein.

Über Tina Bauer

Tina Bauer

Studierte Sozialwissenschaftlerin mit Hang zu Online und Marketing. Seit 2014 als Redakteurin & Content Managerin bei OnlineMarketing.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.