Social Media Marketing

Twitter: 10 000 Accounts gehackt

Das ist ein Schock für viele Twitter-User: Eine Hacker-Gruppe hat private Daten veröffentlicht.

Grafik: Gerd Altmann / pixelio.de

Wie mashable berichtet, hat die Gruppe LulzSec Reborn, eine Unterabteilung von LulzSec, erklärt, dass sie die Accounts von 10 000 Nutzern der App TweetGif geknackt habe.

Mithilfe der App können User GIF-Dateien via Twitter teilen. Um die App nutzen zu können, mussten die User u. a. Informationen wie den Namen, ein Passwort, und Bios übermitteln. LulzSec Reborn hat diese Daten veröffentlicht. Zuletzt hatte die Gruppierung bereits Daten von der Seite militarysingles.com veröffentlicht. Einen Grund für die Aktion gab LulzSec Reborn nicht an.

Erst im März hatte die Polizei in den USA, Großbritannien und Irland Mitglieder der Gruppe LulzSec verhaftet. Danach war bekannt geworden, dass auch eine Splittergruppe namens LulzSec Reborn existiert.

LulzSec hat u.a. schon Hacker-Attacken gegen Sony und die US Navy gefahren. Im Juni vergangenen Jahres hatte die Gruppe eigentlich ihre Auflösung bekannt gegeben. Doch die Attacken gingen weiter.

Ein Grund für die Attacken wurde bisher nicht bekannt gegeben. Womöglich ist es allein der Reiz am Nervenkitzel, der die Mitglieder der Gruppe antreibt.

Gerüchten zufolge besteht eine Verbindung zwischen LulzSec Reborn und der Hacker-Bewegung „Anonymous“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.