Video Marketing

Stay Home Ads: Diese zwölf Werbespots zu Covid-19 wurden am meisten auf YouTube angeschaut

Viele Brands haben während der Coronapandemie Spots veröffentlicht, die dazu aufrufen, zu Hause zu bleiben. Google gab jetzt die zwölf erfolgreichsten Werbe-Clips bekannt. Diese wurden insgesamt über 32 Millionen Mal auf YouTube angeschaut.

Terry Crews sitzt mit freiem Oberkörper in einem Raum umgeben von vielen Gerätschaften.

Screenshot YouTube

Die weltweite Ausbreitung des Coronavirus beeinflusst nicht nur das alltägliche Leben der Menschen, sondern auch die Werbebranche. Im Internet und auf bekannten Videoplattformen werden die User mit Spots, die dazu aufrufen, zu Hause zu bleiben und sich die Hände zu waschen bombardiert. Auf YouTube perfomen einige Ads dabei besonders gut. Deswegen hat Google nun eine Liste mit den zwölf meistgeklickten Stay Home Ads veröffentlicht. Von skurril bis emotional ist hier alles dabei. Alle aufgeführten Ads wurden zusammengenommen bereits über 32 Millionen Mal angeschaut.

Platz 1: Nike


Mit gut 5,7 Millionen Views führt der „Play for the World | You Can’t Stop Us“ Spot von Nike die Liste der erfolgreichsten Stay Home Ads an. In dem einminütigen Spot zeigen werden Athleten wie Basketballspieler LeBron James, Boxerin Ramla Ali and Beachvolleyballspielerin Sara Hughes gezeigt, wie sie sich zu Hause fit halten. Die Message: Es gibt immer einen Weg, auch wenn die eigenen vier Wänden nicht verlassen werden können. Nike hat nahezu 1,4 Millionen Abonnenten auf YouTube und veröffentlichte den Spot Anfang April.

Platz 2: Oreo


Deutlich kürzer und weniger geklickt wurde der „Stay home. Stay playful“ Spot des US-amerikanischen Unternehmens Nabisco, welches die beliebten Oreo-Kekse herstellt. Mit guten 4,5 Millionen Views landet der 15-sekündige Clip auf Platz Zwei. Oreo hat auf YouTube 342.000 Abonnenten und veröffentlichte den Spot Anfang April.

Platz 3: National Football League (NFL)


Auf dem dritten Platz liegt die National Football League (NFL) mit über 4,2 Millionen Views. Der „Stay Home Stay Strong PSA“ Spot ist fünf Minuten lag und zeigt NFL-Schwergewichte wie Quarterback Tom Brady oder den sich bereits im Ruhestand befindenden Defensive-Ends-Spieler Michael Strahan. Die Profisportler zeigen dabei, wie sie die gewonnene Zeit in den eigenen vier Wänden oder mit der Familie verbringen. Die NFL hat rund 6,5 Millionen Abonnenten auf YouTube und veröffentlichte den Spot Ende März.

Platz 4: Pepsi


Den vierten Platz belegt der Getränkehersteller Pepsi mit einem Spot, in dem das Online Event „One World: Together at Home“ angeteastert wird. Hier gaben Stars wie Lady Gaga, Billie Eilish oder Keith Urban ihre Lieder über einen Live Stream zum Besten. Der Spot erreichte 3,2 Millionen Views und wurde Mitte April – vier Tage vor dem Event – veröffentlicht. Pepsi hat auf YouTube 845.000 Abonnenten.

Platz 5: Lowe’s


Mit rund 3,2 Millionen Views belegt der Stay Home Spot vom amerikanischen Einzelhandelsunternehmen Lowe’s den fünften Platz auf YouTubes Liste. Der Clip ist 15 Sekunden lang und ruft dazu auf, Menschen zu unterstützen, die gerade dafür sorgen, dass der Alltag halbwegs normal ablaufen kann. Lowe’s hat 840.000 Abonnenten auf der Plattform und veröffentlichte den Spot Anfang April.


Effektives Social Media Management Was in sozialen Medien geschieht, beeinflusst die Kundenstimmung bezüglich Ihrer Produkte und Dienstleistungen und im Endeffekt auch Ihrer Marke. Erfahren Sie, was Sie tun können, um Gespräche über Ihre Marke in die richtige Richtung zu lenken.

Jetzt kostenlos herunterladen


Platz 6: Ikea


Der Möbelhersteller aus Schweden konnte mit dem 30-sekündigen Spot „Firsts :30″ rund 3,13 Millionen Views generieren. In dem Clip geht es hauptsächlich um „erste Male“, die man während der Coronapandemie erlebt. Beispielsweise dass jemand zum ersten Mal etwas kocht oder sich als freiwilliger Helfer engagiert. Ikea hat auf YouTube 306.000 Abonnenten und veröffentlichte den Spot Mitte April.

Platz 7: Burger King


Auch die Fastfood-Kette wendet sich mit einem Stay Home Spot an die Menschen und landet mit 2,3 Millionen Klicks auf dem siebten Platz. In dem Spot wirbt Burger King dafür, zu Hause zu bleiben und durch eine Online-Bestellung zu einem „Couch Potatriot“ zu werden. Denn die Fastfood-Kette übernimmt nicht nur die Lieferkosten, sondern spendet bei jeder Bestellung auch noch einen Whopper an die American Nurses Foundation. Burger King hat auf YouTube 103.000 Abonnenten und veröffentlichte den Spot Anfang April.

Platz 8: Bud Light


„We’ll meet again, don’t know where, don’t know when“, mit diesen Worten beginnt der 15 Sekunden lange Spot der Bier Marke Bud Light. Gezeigt werden leere Basketballhallen und Bars. Der „Stay safe. Stay home“ Clip brachte der Brand ganze 2,13 Millionen Klicks ein. Bud Light hat auf YouTube 176.000 Abonnenten und veröffentlichte den Clip Ende März.

Platz 9: Old Spice


Der Spot der US-amerikanischen Marke Old Spice, die Pflegeprodukte für Männer herstellt, gehört zu den skurrileren Stay Home Ads in dieser Liste. Schauspieler Terry Crews sitzt in einem mit Gerätschaften vollgestopften Raum und ruft dazu auf, sich die Hände zu waschen und nicht mit Freunden auszugehen. Der Clip wurde bereits über 1,9 Millionen Mal angeklickt und beschert der Brand in der YouTube-Liste den neunten Platz. Der Spot wurde Mitte April veröffentlicht. Old Spice hat auf YouTube 859.000 Abonnenten.

Platz 10: TurboTax


Das Software-Unternehmen TurboTax verfolgt in dem 30-sekündigen Spot den gleichen Ansatz wie Ikea: Es geht darum, dass man während der Coronapandemie Dinge zum ersten Mal tut. Der Spot brachte TuboTax 1,8 Millionen Views ein und in der YouTube-Liste den zehnten Platz. Der animierte Spot wurde Anfang April veröffentlicht. Das Unternehmen hat 32.000 Abonnenten auf YouTube.

Platz 11: Realtor.com 

Die Immobilien-Website Realtor.com konnte mit ihrem Spot „#stayhome“ rund 1,2 Million Views generieren. In dem 45-sekündigen Clip werden die verschiedenen Funktionen eines Zuhauses während der momentanen Coronapandemie beleuchtet. So sind die eigenen vier Wände zurzeit Arbeitsplatz, Fitnessstudio und Schule in Einem. Der Spot ging Anfang April online. Realtor.com hat 28.900 YouTube-Abonnenten.

Platz 12: Ad Council

Den letzten Platz auf der YouTube-Liste der erfolgreichsten Stay Home Ads belegt die Werbeagentur Ad Council. Gemeinsam mit dem weißen Haus und dem US-Department of Health and Human Services sowie einigen Medienhäusern startete Ad Council die „#Alone Together“-Kampagne. Der dazugehörige Spot, in dem auch Starts wie DJ Khaled oder Michelle Williams zu sehen sind, wurde über 1,1 Millionen Mal angesehen. Ad Council hat 144.000 YouTube Abonnenten und der Clip wurde Ende März veröffentlicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.