Marketing Strategie

“Vorkehrungen getroffen, um eigene Daten und die unserer Kunden zu schützen” – Wolfhart Fröhlich

INTERVIEW: Die Überwachungspraxis der USA sorgt aktuell für Debatten. Wir haben mit Experten aus der Branche über die Wirtschaftsspionage gesprochen.

Wolfhart Fröhlich

Wolfhart Fröhlich,
IntelliAd-Geschäftsführer

Erst hieß es, dass die US-Spitzeleien mit dem Kampf gegen Terrorismus zusammenhängen und höchstens Telefondaten von US-Bürgern gespeichert werden würden. Doch mittlerweile ist bekannt, dass die NSA die Kommunikation via Internet in vielen Ländern überwacht – und das auch speziell in Europa. Es ist von Wirtschaftsspionage die Rede und das löst aktuell heftige Diskussionen aus.

Das nahmen wir zum Anlass, mit Wolfhart Fröhlich, Geschäftsführer von der IntelliAd Media GmbH, über die Thematik zu sprechen:

Haben Sie Angst, dass sensible Daten nach außen dringen könnten?

Wir sind seit jeher für das Thema Datenschutz sensibilisiert. Entsprechende Maßnahmen wurden bereits umgesetzt. Dazu zählt die erfolgreiche Zertifizierung nach der internationalen ISO/IEC 27001 Zertifizierung für unser Informationssicherheits-Management System. Darüber hinaus haben wir als Unternehmen der Deutschen Post DHL auch die „DPDHL Data Privacy Policy“ unterschrieben.
Ziel dieser Konzernrichtlinie ist es, einen einheitlichen, adäquaten und globalen Datenschutz – und   Datensicherheitsstandard für den Konzern zu schaffen. Unsere Server befinden sich zudem alle innerhalb Europas, der Großteil davon direkt in München.
Am wichtigsten ist uns aber die regelmäßige Schulung unserer Mitarbeiter, weshalb wir einen eigenen Datenschutzbeauftragten haben, der auch für Fragen unserer Kunden zur Verfügung steht.

Hat das Thema Spionage bisher überhaupt eine Bedeutung in Ihrem Unternehmen?

Wir nehmen das Thema sehr ernst. Unsere Produkte wie beispielsweise das Bid-Management beruhen auf komplizierten Algorithmen. Diese wollen wir verständlicherweise im Auge behalten. Wir haben deshalb entsprechende Vorkehrungen getroffen, um unsere eigenen Daten und die unserer Kunden zu schützen.

Werden Sie aufgrund der aktuellen Brisanz Maßnahmen für Ihr Unternehmen umsetzen und wie könnten die aussehen?

Wir hatten gerade eben erst eine Überprüfung bezüglich interner Workflows bei der Datenverarbeitung und Datenweitergabe. Diese Kontrolle findet im Rahmen der eingangs erwähnten ISO/IEC Zertifizierung jährlich statt. Wir stehen bezüglich datenschutzrechtlicher Fragen auch im ständigen Austausch mit unseren Kollegen der Deutschen Post DHL.

 

Lesen Sie auch das Spionage-Interview mit Stephan Hauf, dem Inhaber und Geschäftsführer von yellowIP.com / Hauf & Co. Marketing Consultants.

Über Heiko Sellin

Heiko Sellin

Heiko Sellin hat an der Hochschule Mittweida seinen Bachelor in Sportjournalistik und -management absolviert. Bevor er zu OnlineMarketing.de gestoßen ist, war er für das Hamburger Abendblatt als freier Mitarbeiter tätig und hospitierte beim NDR-Fernsehen und Sport1.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.