Social Media Marketing

Snapchat testet erstmals User Tagging: Eine neue Chance fürs Marketing auf der Plattform

Mit einem einfachen Fingertippen kannst du jetzt Personen in deinen Snaps markieren. Keine Innovation, jedoch eine neue Möglichkeit Snapchat wieder nach vorn zu bringen.

© barnimages.com - Flickr, CC by 2.0

Was bei Instagram schon seit 2016 möglich ist, führt Snapchat nun auch endlich ein: User Tagging. Doch was bringt das für Vor- und Nachteile mit sich? Die Funktion, die vorerst als Test diene, wurde von Matt Rapport schon früh entdeckt und direkt auf Twitter geteilt:

Das ganze ähnelt in seiner Handhabung dem Prozedere auf Instagram. Wenn du im Textfeld deines Snaps ein @[name] eingibst, kannst du dieses Tag einfach antippen und das Profil des entsprechenden Users hinzufügen. Via Swipe Up-Funktion können sogar mehrere Personen pro Snap verlinkt werden.

© Matt Rappaport – TechCrunch

Vorteile im Marketing

Vor allem für Influencer und Brand Promotions ergeben sich neue Möglichkeiten. So können Firmen wie gewohnt Deals mit einem Influencer machen, der dann Fotos der neuesten Produkte mit dem entsprechenden Tag der Firma teilt. Wirklich neu klingt dieses Prinzip natürlich nicht, aber dafür ist es auf Snapchat erstmalig möglich. Früher erschien es schwierig für Firmen Snapchat fürs Online Marketing zu instrumentalisieren. Doch jetzt können sie leichter Follower und Reichweite gewinnen, vor allem weil der Großteil der Arbeit ihnen von den Influencern abgenommen wird. Auch das neue Design unterstützt dieses Potential. Im Discover („Entdecken“) Tab könnte sich zukünftig mehr Content von Unternehmen befinden. Dafür müssen sie nur genügend Verbindungen mit den Usern zu knüpfen.

Gleichzeitig entfernt sich Snapchat aber weit von seinen alten Werten. Das Unternehmen stand früher dafür, dass Freunde das wichtigste sein sollten und jeder User gleich behandelt wird, egal ob berühmt oder nicht. Jedoch hat die Möglichkeit des Tagging Instagram auch nicht zerstört, wieso also nicht endlich auf den Zug aufspringen? Die Tags ermöglichen es den Snapchat Usern ihr Netzwerk auszuweiten und zu verkoppeln.

Nach einem ersten Aufschrei, haben sich die User auch langsam an das neue Design der App gewöhnt und auch die Beliebtheit der Discover-Funktion wächst. Es sei dahin gestellt, ob Snapchat das Feature nach seinem Testlauf übernimmt oder nicht. Das Unternehmen profitiert in jedem Fall von der neuen Aufmerksamkeit und kann endlich beweisen, dass die App nicht, wie viele glauben, tot ist.

Über Michelle Winner

Michelle Winner

Michelle Winner studiert Anglistik und Germanistik an der Uni Hamburg. Nachdem sie in einer Lokalzeitung und im Eventbereich Erfahrungen gesammelt hat, unterstützt sie nun seit 2017 die Redaktion und schreibt für das OnlineMarketing.de Karrieremagazin über Themen rund um den Büroalltag.

Empfehlung Meltwater

Meltwater

Wir waren Vorreiter im Bereich Medienbeobachtung, jetzt nutzen wir Artificial Intelligence für die Datenanalyse. Mit Meltwater haben Sie einen erfahrenen Partner an Ihrer Seite, der Ihnen dabei hilft, einen Schritt voraus zu sein.

2 Gedanken zu „Snapchat testet erstmals User Tagging: Eine neue Chance fürs Marketing auf der Plattform

  1. Julia

    Kleiner Hinweis: Die Funktion heißt nicht „Discovery“ sondern „Discover“. In der deutschen App Version heißt sie „Entdecken“ :)

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.