Marketing Strategie

Qantas CEO gibt zehnjährigem Gründer Tipps zum Start einer eigenen Airline – und geht damit viral

Die Korrespondenz zwischen dem Chef von Qantas und dem jungen Unternehmergeist ist ebenso rührend wie geschickt arrangiert von den PRlern der Fluglinie.

© tina - Unsplash

Der rührselige Brief des zehnjährigen Australiers Alex Jacquot an Qantas Airways sorgt derzeit für Furore in den sozialen Netzwerken. Die Airline veröffentlichte das amüsante Schreiben samt der Antwort ihres CEOs, womit ihr ein beachtlicher PR-Coup gelang.

Ein junger Airline-Gründer bekommt Post von seinem Idol

Alex möchte eine eigene Airline gründen: Oceania Express. Er selbst ist CEO und Co-Founder. Von ihm und seinem Mitgründer Wolf wurden schon weitere Mitglieder der Geschäftsleitung angestellt. Sogar ein Head of Legal existiert bereits. Alex hat gerade Schulferien und daher Zeit, an der Airline zu arbeiten. Es gibt nur ein Problem –  ihm fällt nichts ein, was er tun könnte.

Daher schrieb der Viertklässler direkt an Alan Joyce, CEO von Qantas, mit hundert Jahren eine der ältesten Fluggesellschaften der Welt. Alex bittet Joyce in seinem Brief um Hilfe. Konkret beschäftigen ihn drei Dinge: Was tut man als CEO? Welche Tipps hat Joyce für den Start der Airline parat? Und wie sorgt man bei einem 25-Stunden-Flug für angenehmen Schlaf?

Der Brief von Alex Jacquot

Joyce kam der Bitte des jungen Unternehmers tatsächlich nach, ihn ernst zu nehmen. Der CEO formulierte eine Antwort – auch wenn er der Konkurrenz natürlich eigentlich keine Tipps geben sollte – und schlägt ein direktes Treffen vor.

Die Antwort von Alan Joyce

Das PR-Team von Qantas nutzt die Chance perfekt

Die nachträgliche Veröffentlichung der Korrespondenz auf Twitter löste eine Welle der Begeisterung aus. Knapp 60.000 Likes und 21.000 Retweets innerhalb eines Tages sprechen eine deutliche Sprache.

Auch auf Facebook erwärmt der Umgang mit dem Jungen die Gemüter. Überall finden sich positive Kommentare, gerührte Menschen, die stolz auf ihre Fluglinie sind. Diverse Medien berichten weltweit über die Aktion. Ein Facebook-User, der etwas genauer hingesehen hat, lobt Qantas kreative PR für das Project Sunrise, das im Antwortschreiben erwähnt wird:

This sure beats a million dollar advertising campaign which wouldn’t get as much market penetration. Full points and payrise to the genius behind this.

Der BBC zufolge war Alex über die Antwort so begeistert, dass er zehn Minuten lang quer durch das Haus rannte. Seine Mutter verriet den Medien, dass derzeit ein Termin für das Meeting zwischen den CEOs arrangiert wird. Die Chance, das Treffen in den sozialen Medien zu covern, wird sich Qantas sicherlich nicht nehmen lassen. Wir dürfen also auf eine Fortsetzung gespannt sein.

Über Anton Priebe

Anton Priebe

Anton Priebe ist Redaktionsleiter und seit Ende 2013 bei OnlineMarketing.de aktiv. Der studierte Germanist und Soziologe fokussiert sich auf Technologie, kreative Marketingstrategien und SEO. In seiner Freizeit klettert Anton gerne Wände hoch, bereist die Welt und freut sich über gutes Essen oder neue Musik.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.