Marketing Strategie

NTT Docomo will Buongiorno übernehmen

Der japanische Mobilfunkanbieter plant offensichtlich einen Einstieg in den italienischen Markt.

Übernahme erwünscht

Ein erstes vorsichtiges Angebot in Höhe von 24 Mrd. Yen (300 Mio. US$) soll NTT Docomo dem börsennotierten italienischen Mobile Entertainment Anbieter Buongiorno zunächst angeboten haben. Das sind rund zwei Euro pro Buongiorno-Aktie. Der Deal würde dann vom deutschen Ableger des japanischen Mobilfunkriesen abgewickelt werden. Zudem scheint Maruo del Rio, seines Zeichens Shareholder und Chairman mit 20% Anteilen an Buongiorno, grünes Licht für die Verhandlungen gegeben zu haben, wie Techcrunch berichtet.

Der geplante Aufkauf des Anbieters ist indes nicht der erste Versuch, im europäischen Markt einen Fuß in die Tür zu bekommen, im Gegenteil. Bereits Jahre vor der “Smartphone-Revolution” machten sich die Japaner auf, um ihre mobilen Services in Partnertschaft mit Bouygues Telecom France europaweit zu etablieren. Doch auch nach diesem Erdrutsch blieb der europäische Markt interessant. Eine Kooperation mit der französischen Orange Telecom zwecks der Ausbringung eines mobilen 3-Device im letzten Jahr steht neben einem Engagement beim deutschen Privatbankverein Werther. Der Anbieter von E-Commerce und Mobile Payment-Lösungen würde eine hervorragende Ergänzung für die “europäischen Bemühungen” für den europäischen Geschäftsbetrieb sein, so das Unternehmen.

Buongiorno scheint die Japaner unterdessen als wertvoller Technologielieferant für ihre “mobile platform businesses overseas” überzeugt zu haben. Das 2€-Angebot pro Share läuft zunächst für 25 Tage, aber beide Seiten haben ihr Interesse bekundet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.