Content Marketing

Neues “Google News Publisher Center” soll für optimale Berichterstattung auf Google News sorgen

Mit dem neuen Google-Tool wird die Zusammenarbeit zwischen News-Publishern und Google News verstärkt. Dies bringt einige Vorteile mit sich.

Bislang war es für Google nur schwer möglich, Veränderungen an eurer Newsseite zu erkennen und sie in das Google News System zu integrieren – außer du hast es direkt gemeldet. Fortan kannst du dieses Problem umgehen, indem du das neu erschienene Google News Publisher Center verwendest.

Mit dem Google News Publisher Center werden deine Inhalte klassifiziert und eingeordnet

Google möchte mit seinem neuen Tool die Zusammenarbeit zwischen News-Publishern und Google News verbessern, um den Lesern die besten und verschiedensten Nachrichten zu präsentieren. Aktuell ist die Version nur für US-Publisher verfügbar, soll aber schon bald länderübergreifend eingeführt werden. Mit dem Tool kann Google dein Content besser analysieren und einordnen. Außerdem hast du damit folgende Möglichkeiten:

  • Aktualisiere deine Unterseiten-URLs, wenn du beispielsweise neue Kategorien einfügst oder ähnliches. Beispiel: //onlinemarketing.de/news/category/restplatz/veranstaltungen-konferenzen/dmexco
  • Aktualisiere deine Seiten-Details, zum Beispiel, wenn du den Namen deiner Seite änderst, oder auch nur die Form deiner Berichterstattung (Satire, Blog, Kommentar).
  • Beschrifte deine Unterseiten mit bestimmten Themengebieten. Zum Beispiel: SEO, SEA, Display Advertising, Content Marketing und so weiter.

Hier kannst du das neue Tool testen und herausfinden, wie du damit startest. Google verkündete, dass es viel wert darauf legt, dass ihr eure Meinungen über das Tool äußert. Nur so könne das Unternehmen das angestrebte Optimum für Newsseiten herausholen.

Quelle: Googlenewsblog

Über Heiko Sellin

Heiko Sellin

Heiko Sellin hat an der Hochschule Mittweida seinen Bachelor in Sportjournalistik und -management absolviert. Bevor er zu OnlineMarketing.de gestoßen ist, war er für das Hamburger Abendblatt als freier Mitarbeiter tätig und hospitierte beim NDR-Fernsehen und Sport1.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.