Social Media Marketing

Mobile Apps werden immer rentabler

Eine aktuelle Studie von Adobe Systems zeigt, dass immer mehr Leute über mobile Endgeräte einkaufen. Tablet User sogar doppelt so häufig wie Smartphone User.

Die Studie “2013 Digital Publishing Report: Einzelhandel-Apps & Kaufverhalten” gewährt Einblicke in die Wahrnehmung und Einstellung gegenüber mobilem Einkaufen mit Apps gegenüber dem “normalen”  Browser. Es wird deutlich, dass zum Einen die mobilen Käufe weiterhin stark steigen und zum Anderen, dass immer mehr Einkäufe über Apps als über mobile Webseiten entstehen werden. So möchten 49% der Smartphone- und 45% der Tablet-Besitzer lieber über eine App als über den Browser einkaufen.

Die Auswertung zeigt, dass Tablet Nutzer (55%) ihr Gerät doppelt so häufig wie Smartphone Nutzer (28%) zum Erwerb von Produkten oder Dienstleistungen einsetzt. In den letzten 3 Monaten haben bereits 38% der Smartphone User und 46% der Tablet User einen Einkauf über eine App vollzogen. Im nächsten Jahr werden diese Zahlen wohl deutlich steigen, so dass ca. 56% der Smartphone- und 60% der Tablet-Nutzer über mobile Apps einkaufen werden.

Auch wurde untersucht, welche Faktoren die mobile Kaufentscheidung am stärksten beeinflussen. Die größte Beeinflussung haben dabei Freunde, gefolgt von Werbemails, gefolgt von Display Ads und von Facebook.

Die gesamte Studie ist hier zu finden. Eine Infografik zeigt euch die Kernaussagen hübsch aufbereitet:

Über Marc Stahlmann

Marc Stahlmann

Marc Stahlmann ist Geschäftsführer von OnlineMarketing.de, dem größten Digitalportal zum Thema Online Marketing. Als studierter Betriebswirt, Startup-Fan und Online Marketer ist er vertraut mit dem aktuellen Marktgeschehen. Zudem ist er Mitgründer und Organisator vom Online-Karrieretag, der größten Karriereveranstaltung für die Digitalbranche.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.