Suchmaschinenmarketing

Yandex hübscht die Suchergebnisse auf

Mehr Service, mehr Interaktion: Yandex schraubt an den Suchergebnissen rum. Das sieht auf den ersten Blick ganz gut aus.

Yandex-Logo

Quizfrage zum Thema Inseln: Wie heißen die fünf nordfriesischen Inseln? Die Antwort folgt am Ende des Texts.

Jetzt fragen Sie sich sicher: Was haben denn Inseln mit Yandex zu tun? Nun, Yandex hat an der Darstellung der Suchergebnisse ein wenig herumgeschraubt und ein paar interaktive Snippets gelauncht. Und die tragen den Namen „Islands“. Das geht aus einer Yandex-Mitteilung hervor.

Bei dem russischen Suchmaschinen-Giganten scheint man sich gefragt zu haben: Warum kann ich nicht innerhalb der Suchergebnisse mehr Aktionen durchführen? Zum Beispiel: Warum kann ich nicht ein Hotelzimmer suchen und mir gleich die Preise und die Verfügbarkeit anzeigen lassen?

Die Abläufe sollen sich schneller durchführen lassen: Der User soll gleich zur Aktion schreiten können. Kinotickets kaufen, eine Rechnung bezahlen – all das soll am besten bereits innerhalb der Suchergebnis-Seite machbar sein.

yandexsnippets

Der Screenshot, den wir bei Techcrunch gefunden haben, zeigt die „Evolution der Snippets“: Das Search Snippet bietet dem User eine Beschreibung der Website, um den User über die Relevanz des Suchergebnisses zu informieren. Das Rich Snippet mit Sitelinks bietet bereits verschiedene Informationen von der betreffenden Website und zeigt Links zu bestimmten Bereichen.

Das Interaktive Snippet geht noch einen Schritt weiter: Hier kann der User bereits die gewünschte Aktion vornehmen – ohne die Seite mit den Suchergebnissen verlassen zu müssen.

Als Testmarkt hat Yandex die Türkei gewählt. In dem Land nutzen angeblich acht Millionen User die russiche Suchmaschine. Sind die Tests hier erfolgreich, werden die Snippets auch auf Russland, die Ukraine, Weißrussland und Kasachstan ausgeweitet. Sind die Macher auch damit zufrieden, wird die ganze Welt mit den Snippets beglückt.

Bei den Geräten stehen zunächst die PCs im Vordergrund, danach sollen Mobile-Geräte (inklusive Tablets) folgen.

Ach ja. Die richtige Antwort auf die eingangs gestellte Frage lautet: Sylt, Amrum, Föhr, Pellworm, Nordstrand.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.