Design

Das passiert, wenn wir bekannte Markenlogos aus dem Kopf malen

Kann man bekannte Logos aus dem Kopf zeichnen? Die Branded Memory Studie von signs.com liefert überraschende Ergebnisse.

© Signs.com

Wie gut kennen wir eigentlich die Logos weltweit bekannter Brands? Laut einer Studie von Signs.com jedenfalls nicht so gut, wie wir glauben.

Wenn wir an großen Firmen wie Apple, Burger King oder Adidas denken, haben wir das entsprechende Logo direkt vor Augen. Aber können wir diese auch aus dem Kopf malen? 150 Amerikaner wurden in einer Studie gebeten, die 10 bekanntesten Logos von Firmen in den USA zu zeichnen:

  • 7-Eleven
  • Apple
  • Adidas
  • Burger King
  • Domino’s
  • Foot Locker
  • Ikea
  • Starbucks
  • Target
  • Walmart

In der Summe entstanden so 1.500 Zeichnungen mit teilweise sehr amüsanten Ergebnissen. Die nachfolgenden Diagramme stellen die Top 3 (Appel, Domino’s sowie Starbucks) dar. Dabei finden sich im oberen linken Bereich die Zeichnungen, die vom Original am weitesten entfernt sind. Im unteren rechten Bereich hingegen sind die präzisesten Ergebnisse platziert.

Apple Logo

Aus dem Gedächtnis gezeichnete Apple Logos. © signs.com

Etwa 20 Prozent der Studienteilnehmer konnten eine fast perfekte Zeichnung des Apple Logos aus ihrem Gedächtnis zeichnen.

Domino’s Logo

Zeichnungen des Domino’s Logos. © signs.com

Das Logo von Domino’s konnten nur 16 Prozent der Teilnehmer annähernd perfekt zeichnen. 55 Prozent haben dabei das Apostroph vergessen.

Starbucks Logo

Zeichnungen des Starbucks Logos. © signs.com

Starbucks war den Studienteilnehmern eine Nummer zu hoch: Lediglich 6 Prozent haben das Logo annähernd richtig gezeichnet. 31 Prozent haben das alte Logo gezeichnet und 55 Prozent haben lediglich die Meerjungfrau gezeichnet, dabei aber den Schweif vergessen.

Die zusammengefassten Ergebnisse

Das schwedische Einrichtungshaus IKEA belegt den ersten Platz der Studie. 30 Prozent der Teilnehmer zeichneten das Logo fast perfekt. Damit liegt IKEA noch vor Target und Apple. Die Logos von Foot Locker und Starbucks belegen die letzten beiden Plätze. Viele der Studienteilnehmer zeichneten den Schiedsrichter von Foot Locker mit Hut und über die Hälfte glaubte nicht daran, dass die Meerjungfrau von Starbucks eine Krone trägt.

Die Kernaussage der Studie: Je komplexer ein Logo ist, desto schwerer fällt es, dieses aus dem Kopf zu zeichnen.

Ergebnisse der “Branded in Memory” Studie. © signs.com

Über Florian Franck

Online-Marketeer aus Leidenschaft, begeisterter Gamer und Early Adopter neuer Technologien. Redaktionelle Schwerpunkte: SEO sowie Trends und Neuigkeiten aus der OM-Szene.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.