Conversion Optimierung

Keiner will Geld gewinnen – Lohnen Gewinnspiele?

Welche Art von Gewinnspielen bringen die meisten Leads? Reine Geldgewinnspiele sind es jedenfalls nicht mehr!

Bildquelle: Thorben Wengert / pixelio.de

Bildquelle: Thorben Wengert / pixelio.de

Eine Frage, die immer wieder auftaucht lautet: „Bringen Gewinnspiel meinem Unternehmen etwas und wenn ja: was wird verlost?“

Das Jahr 2012 neigt sich dem Ende und es können erste Rückschlüsse gezogen werden. 2011 waren Apple Produkte der Renner bei Gewinnspielen. 2012 wurden diese allerdings von Platz 1 verdrängt – durch Einkaufsgutscheine.

Doch was macht ein Gewinnspiel aus? Ist es die orginelle Idee? Ein ansprechendes Design? Eine möglichst kreative Umsetzung? All dies ist laut Marko Reichenbacher, Geschäftsführer der eGentic GmbH nicht der Fall. Laut seiner Aussage müssen Gewinnspiele schlicht und einfach „funktionieren“.

Im Jahr 2011 wollten viele Teilnehmer von Gewinnspielen eher ein Apple Produkt Gewinnen anstatt eines Autos. Hier greift auch ein psychologischer Aspekt: Die Chance eines von 5 iPads zu gewinnen ist höher, als der Gewinn eines Autos, auch wenn dieses Auto das 20-fache wert ist.

Im ersten und zweiten Quartal des Jahres 2012 boomten Gutscheine von Supermärkten, gefolgt von Möbelgutscheinen. Tankstellen Gutscheinen (sicher aufgrund des enorm hohen Öl Preises) sowie, gefolgt auf Platz 5, Apple Produkten.

„Im wachsenden Markt der Online-Gewinnspiele für eine erfolgreiche Lead-Generierung kann nachhaltig nur bestehen, wer Trends und User-Verhalten schnell erkennt und die Erkenntnisse auch schnell umsetzen kann“, erklärt Marko Reinbacher.

Einige erinnern sich sicher noch an die Anfänge von Online Gewinnspielen: Es wurde Bargeld verlost und User freuten sich über jedes gefundenen Gewinnspiel. Dass dabei sämtliche Daten der User gespeichert und weiterverarbeitet werden, störte die wenigsten. Manch ein E-Mail Fach dürfte von Werbung förmlich überrant worden sein.

Mittlerweile dürfte es auch bis in die letzte Ecke gesickert sein, dass Unternehmen Daten aus Gewinnspielen für eigene Zwecke verwenden oder die Datensätze weiterverkaufen. Doch wie schaffen es Unternehmen weiterhin Daten von Usern zu generieren?

Der Trick ist simpel und einfach zugleich: Teilnehmer sind eher bereit ihre Daten zu hinterlassen, wenn vorab geistige Leistung abverlangt wird. Z.B. in Form eines Fragebogens, einer Umfrage oder eines Rätsels. Um Leads erfolgreich zu generieren muss das Gewinnspiel eine gewisse Glaubwürdigkeit, Begehrlichkeit und eine gefühlte Gewinnchance vermitteln.

Bei Auto-Gewinnspielen mit alternativer Bargeld Optionen wählen mehr als die Hälfte der User das Bargeld aus, anstelle das Autos, da sie sich hier eher Gewinnchancen ausrechnen. Dies zumindest nach der Statistik der eGentic GmbH.

Bargeld alleine generiert hingegen kaum Leads. Hier sinkt die Performance gen Null.

Fazit:
Gewinnspiele bedürfen einer gewissen Glaubwürdigkeit. Dem User sollten nach Möglichkeit mehrere Preise angeboten werden. Es werden mehr Leads generiert, wenn 10 Gewinne verlost werden, anstatt nur einem Hauptpreis.
Von reinen Bargeld Gewinnen ist ebenfalls abzuraten. Wer 2012 noch ein Gewinnspiel plant, sollte auf Gutscheine oder Apple Produkte setzen. Frei nach dem Motto: „Klasse statt Masse“. Oder auch: „Premium sells“.

Welche Erfahrungen habt ihr gemacht?

Über Florian Franck

Online-Marketeer aus Leidenschaft, begeisterter Gamer und Early Adopter neuer Technologien. Redaktionelle Schwerpunkte: SEO sowie Trends und Neuigkeiten aus der OM-Szene.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.