Social Media Marketing

Lebensdauer eines Posts auf Facebook: Der Einfluss der Uhrzeit auf das User Engagement

Nach dem Posten der Blick auf die Uhr – eine umfassende Facebook-Studie zum Zusammenhang von Zeitpunkt und Reaktionen verpackt in einer Infografik.

© zahar2000 - Fotolia.com

Viele Unternehmen fragen sich, zu welcher Tageszeit sie am besten auf Facebook aktiv werden sollten, um möglichst viele Reaktionen zu ernten. Eine aktuelle Untersuchung von Fanpage Karma hat sich der Frage angenommen und eine anschauliche Infografik aus der umfassenden Analyse erstellt.

Besser zu früh als zu spät posten?

Ein halbes Jahr lang erhob das Team von Fanpage Karma Daten und bewertete die Beiträge von 5000 Unternehmensseiten. Dabei fokussierten sie sich auf Fanpages aus Deutschland, Österreich sowie der Schweiz und berücksichtigten lediglich die organische Reichweite – also keine beworbenen Postings.

Die Infografik stellt heraus, wann die meisten Reaktionen auf Postings erfolgen, wobei sich überraschenderweise Shares von Likes und Kommentaren unterscheiden. Je nach Tageszeit kommen hier verschiedene Muster zustande. Fest steht: Die erste Stunde entscheidet über die Ausmaße des Erfolgs. Abends kommt ein Großteil der Reaktionen unmittelbar, während Posts in der Nacht am folgenden Morgen erneut Aktivität verzeichnen. Beiträge am Morgen weisen eine langsam fallende Aktvitätskurve auf, die im Vergleich zu den steilen abendlichen Posts eher flach ausfällt. Morgens abgesendet, verteilen sich die Reaktionen auf Inhalte also über den Tag, während später eine kurzlebige, intensive Phase beobachtet werden kann.

Die Analysten zu dem Schluss, dass der Erfolg eines Posts nicht so sehr von der Uhrzeit selbst abhängt. Flüchtige, aber hohe Interaktionsraten am Abend gleichen die lang anhaltende Kurve von morgendlichen Beiträgen aus. Allein von Posts mitten in der Nacht sollte Abstand genommen werden.

Die Infografik öffnet sich mit einem Klick auf die Preview

© Fanpage Karma

© Fanpage Karma

Quelle: Fanpage Karma

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.