Marketing Strategie

Investitionen in Big Data lohnen sich

Big Data verspricht den Unternehmen vieles. Eine Umfrage vom August 2013 zeigt in Zahlen, inwieweit die Versprechen gehalten werden.

(c) lusi / rgbstock

Big Data ist meist die erste Anlaufstelle für Unternehmen, um Daten abzurufen. Eine Umfrage aus August 2013 fasst nun zusammen, welche Ergebnisse aus den Investitionen in Big Data erzielt wurden – insgesamt wird deutlich, dass sich diese mit der Zeit lohnen.

Erkenntnisse über das Kundenverhalten

In der Umfrage wurde gezielt danach geforscht, in welchen Bereichen sich die Nutzung von Big Data lohnt. Eindrucksvoll liegt in dieser Statistik der Anstieg der Erkenntnisse über das Kundenverhalten auf Platz eins. Mit 85 Prozent der Befragten zeigen sich Unternehmen sehr zufrieden in diesem Bereich. Auf Platz zwei liegt der Bereich der Verkäufe. 81 Prozent geben an, dass sie durch Big Data ihre Verkäufe gesteigert haben. Ebenfalls weit vorne sind die Bereiche der Sign-ins und der Registrationen (77 Prozent) und des ROI (71 Prozent). All diese Unternehmensbereiche sind in der Welt der Online-Wirtschaft von großer Bedeutung. Big Data ist natürlich nicht der einzige Schlüssel zum Erfolg, jedoch kann es deine Kunden transparenter machen.

165469

Agenturen profitieren mehr

In einer weiteren Statistik wird deutlich, in welchen Bereichen sich die Investitionen für Agenturen und Marketer in Big Data lohnen. Insgesamt profitieren Agenturen mehr vom Nutzen von Big Data. 64 Prozent der befragten Agenturen geben an, dass sie durch Big Date einen genaueren Eindruck über das Kundenverhalten entwickeln können. Auf dieser Grundlage ist es ihnen möglich, diese Erkenntnisse in eine gewinnbringende Strategie umzuwandeln.  Nahezu gleich liegen die positiven Erfahrungen bei Marketern (63 Prozent).

165470

Der größte Unterschied zwischen Agenturen und Marketern liegt darin, welchen Wert sie auf Big Data legen. 48 Prozent der Agenturen sehen in dieser Erkenntnis einen großen Vorteil, während es bei Marketer 42 Prozent sind. Die prozentualen Unterschiede sind zwar nicht gravierend, jedoch zeigt sich eine gewisse Tendenz: Agenturen sehen allgemein einen größeren Vorteil in der Nutzung von Big Data.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.