Apps

Aus 3 mach 4: Instagram testet aktuell neue Darstellung von Bildern auf Profilen

User berichten von einer Umstellung ihrer Profilseiten auf eine vierspaltige Darstellung der Bilder.

Die Fotos im Profil einiger User werden neuerdings in vier Spalten angeordnet. © Twitter | @ItsMisterJadhav

Die Zeiten, in denen die Bilder auf den Profilen bei Instagram in drei Spalten unterteilt sind, könnten bald ein Ende haben. Zum Leidwesen derjenigen, die viel Zeit und Aufwand in die Gestaltung des eigenen Feeds gesteckt haben.

Ist das Ende der Dreispaltigkeit nah?

Zugegeben: Die Collagen, also die Aufspaltung einzelner Bilder in mehrere Elemente eigens für das Insta Profil, sind zwar schön anzusehen, weisen jedoch nur selten einen Mehrwert auf. Sobald ein neues Foto oder Video hinzugefügt wird, ist es auch schon vorüber mit der Ästhetik. Erst, sobald drei neue Bilder hochgeladen wurden, gibt dein Profil wieder ein stimmiges Bild ab. Neben Collagen haben sich aber auch kunstvoll gestaltete Profile etabliert, je Reihe eine Farbe oder ein Thema beispielsweise.

Es braucht nur ein einziges Bild, um ein Mosaik zu zerstören. Die ganze Arbeit war damit umsonst. © @elehuaman | Instagram

Doch auch ohne die kreative Gestaltung hat man sich sehr an das Erscheinungsbild gewöhnt. Nun finden sich auf einigen Profilen aber inzwischen vier statt drei Spalten in einer Zeile. User, die Instagram professionell nutzen – wie Influencer, Marken, Celebrities, Künstler oder Freelancer – und Wert auf Ästhetik legen, sehen ihr Werk schon bald zerstört. Bedeutet dies das Ende des Triptychons auf Instagram? Die Anzeichen jedenfalls sprechen dafür, glaubt man Berichten von Usern auf Twitter.

Twitter-User Abhimanyu berichtet am 14. September als einer der ersten vom vierspaltigen Instagram-Profil.

Die Fotos erscheinen bei der 4×4-Anzeige kleiner als zuvor, auch dieser Umstand dürfte auf einer Plattform für Bildinhalte wenig erfreulich sein. Die Darstellung der Fotos hat sich für einige User offenbar über Nacht geändert. Es könnte sich auch um einen Bug handeln, so Refinery, doch ist bei der Anzahl an betroffenen Usern auch an einen Test zu denken. Seit es die App gibt, werden die Bilder in jeweils drei Spalten dargestellt. Warum Instagram hier etwas Neues testen will, ist wie so oft nicht klar.

Kein Grund zur Freude für Freunde der Ästhetik

Natürlich erzeugt dein Content eher im Feed als auf deinem Profil Reichweite auf Instagram. Denn viel wahrscheinlicher ist es, dass dein Bild durch den Feed der User gespült wird, als dass sie sich proaktiv auf dein Profil begeben. Dennoch konstituieren sich einige Accounts durch ihre künstlerische Anordnung oder Collagen. Was sie über Jahre aufgebaut haben, könnte schon sehr bald Geschichte sein. Für andere wiederum ergeben sich neue Chancen und wieder anderen dürfte das Update ziemlich egal sein, da sie nie ein Konzept verfolgten. Diejenigen aber, die es betrifft, weil ihre Profile damit zu unansehnlichen Puzzles mutieren, dürften sich darüber wenig erfreut zeigen. Auch müssen die vielen Apps, die eigens für Mosaiks programmiert wurden, neu konzipiert werden.

Nicht alle bekommen die vier Spalten zu sehen. Wie so häufig testet Instagram neue Funktionen im Vorwege erst an einigen wohl zufällig ausgewählten Usern.

Über Tina Bauer

Tina Bauer

Studierte Sozialwissenschaftlerin mit Hang zu Online und Marketing. Seit 2014 als Redakteurin & Content Managerin bei OnlineMarketing.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.