Social Media Marketing

Infografik: Facebook und die MENA-Region

Mit der MENA-Region sind der Mittlere Osten und Nordafrika gemeint. Hier legt Facebook in puncto Nutzungszahlen kräftig zu.

Facebook-Logo

In den USA und im Europa wächst Facebook nur noch langsam, hier scheint der Markt in absehbarer Zeit gesättigt zu sein. Ganz anders sieht es im Mittleren Osten und in Nordafrika aus. Socialbakers hat diese Region unter die Lupe genommen.

Insgesamt leben in dieser Region 400-500 Millionen Menschen. Das Wachstum von Facebook bei den Nutzerzahlen lag 2012 bei 29 Prozent. Ein wichtiger Grund dafür ist sicher der „Arabische Frühling“, bei dem es 2011 und 2012 zu einigen Unruhen in der Region kam. Facebook, YouTube und Twitter waren damals oft genutzte Möglichkeiten, um Informationen auszutauschen und Aktionen zu organisieren.

Katar, Libyen und der Irak legten bei den Nutzungszahlen stark zu: um 115, 86 und 81 Prozent.

Ägypten ist der bevölkerungsreichste Staat der Region: Hier gab es 2012 ein Wachstum um 2,5 Millionen User, was die Nutzung von Facebook angeht. Für Werbetreibende zahlt sich das allerdings noch nicht unbedingt aus. User der MENA-Region sind für Werbetreibende aktuell noch eher eine untergeordnete Zielgruppe. Das kann sich allerdings in Zukunft ändern.

Weitere interessante Zahlen fasst die folgende Infografik von Socialbakers zusammen. Den Kollegen von Venturebeat ist dabei aufgefallen, dass Israel auf der Karte nicht erwähnt wird. Im Allgemeinen wird Israel zur MENA-Region dazugerechnet, in diesem Fall aber nicht.

 

Empfehlung Meltwater

Meltwater

Wir waren Vorreiter im Bereich Medienbeobachtung, jetzt nutzen wir Artificial Intelligence für die Datenanalyse. Mit Meltwater haben Sie einen erfahrenen Partner an Ihrer Seite, der Ihnen dabei hilft, einen Schritt voraus zu sein.

Ein Gedanke zu „Infografik: Facebook und die MENA-Region

  1. Atilla W.

    Fraglich nur, ob das ganze jetzt Anheizer des arabischen Frühlings war oder schon ein Ergebnis des selben ist.
    Die beiden Bespielposts zeigen zudem, dass die typischen Interessen von MENA-Nutzern im Social Media scheinbar mit unseren mitteleuropäischen divergieren.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.