Mobile Marketing

iKiosk Erweiterung für das iPad

Die kostenlose iKiosk App des Axel Springer Verlages, ist nun auch in anderen Ländern für das iPad verfügbar.

iKiosk für das iPad

iKiosk für das iPad

Wie in der Welt des Internets vor kurzem berichtet wurde, wird die kostenlose App iKiosk nun auch in anderen Ländern zur Verfügung stehen. Aktuell gibt es den mobile Zeitschriften Laden für das Apple iPad nur in Deutschland und in der Schweiz. Nun sollen auch Spanien, Tschechien und Österreich folgen. Mit der Einführung der App in weiteren europäischen Ländern, möchte der weltweit agierende Verlag eine stärkere Reichweite an digitalen Medienangeboten erzielen und einen international agierenden Vertriebskanal schaffen.

In Österreich und in Spanien ist die iKiosk App für Tablets bereits ab sofort in den iTunes Stores erhältlich. Die Tschechen werden sich noch ein paar Wochen gedulden müssen. Die App bietet den Österreichern eine Auswahl aus über 100 verschiedenen überregionalen Titeln des Axel Springer Sortiments und anderen Verlagen an. Alle Inhalte werden in der deutschen Sprache zu lesen sein und beinhaltet sogar teilweise auf Österreich bezogene Zeitungsausgaben wie beispielsweise “Die Zeit” und “TV-Digital”. In Spanien wird das Angebot weitaus kleiner ausfallen. Hier werden aktuell nur 16 Titel des Axel Springer España angeboten. Allerdings werden hier die in Spanien bekannten Magazine aus den Bereichen Computer und Computerspiele, oder auch Automobil Zeitschriften angeboten. Tschechien bekommt die iKiosk App gefüllt mit 15 Medienmarken wie BLESK, AUTO TIP, GEO, AHA!, BLESK PRO ZENY oder auch NEDELNÍ BLESK.

 

Was ist iKiosk eigentlich?

Die kostenlose App iKiosk, gibt es bereits seit längerem für Apple und Android Geräte. Nach dem die App erfolgreich heruntergeladen und installiert wurde, kann der User aus über 100 verschiedenen Zeitungen wählen und lesen. Die meisten Titel, lassen sich einmalig Probelesen und kostenlos testen. Aber keine Sorge: Axel Springer gehört zu den wenigen Verlagen, die den Nutzer im Falle eines Probelesens nicht in die Abo Falle tappen lassen. Ist das Probe-Abo beendet, verlängert sich die Mitgliedschaft nicht automatisch. Die digitalisierten Ausgaben sind vom Aufbau und der Grafik her nicht anders, als die gedruckte Version. Man erhält also eine hundertprozentige 1:1 Kopie. Blättern, Zoomen, Lesezeichen setzen und die Möglichkeit bestimmte Inhalte zu suchen, sind bei Axel Springers App iKiosk selbstverständliche Funktionen. Hat man eine Ausgabe bereits erworben, wird diese im Archiv gespeichert und kann weiterhin zu jederzeit ohne weitere Kosten aufgerufen und durchgelesen werden. Einzige Bedingung für Tablet Nutzer: Auf dem iPad sollte das Betriebssystem iOS 5 bereits installiert sein, da die Inhalte des iKiosks sonst nicht einwandfrei geladen werden können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.