Social Media Marketing

Heiß begehrt: Pinterest und Co. schalten jetzt auch auf Dark Mode

Nicht nur für den Akku von Vorteil: Der heiß begehrte Dark Mode schont unsere Augen und wirkt beruhigender am Abend. Perfekt für Nachtschwärmer! Jetzt schalten auch visuelle Plattformen wie Pinterest auf den Dark Mode um.

© Prateek Katyal - Unsplash

Der erste Blick am Morgen fällt bei vielen von uns erstmal auf das Handy. So werden die neuesten Bilder auf Instagram angesehen oder aktuelle Statusmeldungen gelesen. Doch auch am Abend beenden wir unseren Tag gerne mit unseren Lieblings-Apps. Allerdings strengt das grelle Licht des Bildschirms unsere Augen an und es ist allseits bekannt, dass unser Schlafmodus dadurch gestört werden kann.

Diese beliebten Apps bieten den Dark Mode jetzt an

Immer mehr Nutzer wünschen sich deswegen den Dark Mode, um auch am Abend ihre Lieblings-Apps genießen zu können und sich zum Beispiel die neuesten Rezepte zu pinnen oder sich für die nächste Reise Inspiration zu holen. Die beliebte Kreativ App Pinterest hat darauf nun reagiert und gab am 30.09.2019 offiziell bekannt, dass es die App nun auch im dunklen Modus gibt. Die Option ist ab sofort weltweit in der neuesten Version von Pinterest auf iOS und Android verfügbar. Auch Instagram geht bereits auf die Bedürfnisse der User ein. Das neue Dark-Theme ist sogar durchgehend schwarz und bringt für Smartphones mit OLED-Display den Bonus mit, dass die Akkulaufzeit gespart werden kann. Allerdings gibt es die Foto-App bislang nur für iOS 13 und Android 10 im Dark Mode. Berichten zufolge testet Instagram aber schon die Verfügbarkeit für ältere Versionen. Whatsapp hat ebenfalls dieses Jahr angekündigt das neue Feature anzubieten, offiziell ist es jedoch leider noch nicht verfügbar.

Screenshot Pinterest

So schaltest Du in den dunklen Modus um

1. Instagram
Bislang gibt es die dunkle Version noch nicht für alle Android und iOS Typen.
Wenn Dein Smartphone einen systemweiten Dunkelmodus anbietet, wird der Dark Mode für Instagram aktiviert. Auch Android9 soll den Modus aktivieren, wenn der Nachtmodus eingeschaltet ist. Wer nicht warten kann, gibt auf seinem Handy ein dunkles Theme frei und lädt sich anschließend die aktuelle Alphaversion von Instagram herunter. Somit wird der App ein dunkles Update verpasst.

Screenshot Pinterest

2. Pinterest
Die Installation des dunklen Modus von Pinterest ist denkbar einfach. Du benötigst hierzu einfach die aktuellste App-Version auf Deinem Smartphone. Anschließend gehst Du unter Einstellungen < Einstellungen bearbeiten < App-Farbschema. Sobald Du hier auf Dunkel schaltest, erstrahlt Pinterest im dunklen Glanz. Was für ein neuer Anblick!

3. WhatsApp

Für den Messenger ist der dunkle Modus allgemein noch nicht verfügbar. Allerdings gibt es schon jetzt Möglichkeiten in den Dark Mode zu wechseln. So wird für die offizielle WhatsApp Desktop Datei bereits ein Tool angeboten, welches den Messenger mit einem dunklen Theme einkleidet. Da es sich bei dem Tool um ein Mod und nicht um eine Drittanbieter-App handelt, sind keine Kosten zu erwarten und der Entwickler fragt keine Rechte bezüglich Nachrichten oder Medien ab.

Auch mit speziellen Filtern ist es möglich die Augen zu schonen

Unabhängig vom Dark Mode für die visuellen Plattformen, lassen sich sowohl bei Android als auch bei iOS spezielle Blaulichtfilter einstellen, um Deine Augen während der Nutzung zu schonen. Besitzt Du ein i-Phone kannst du zum Beispiel ganz einfach den Night Shift aktivieren. Es bleibt auf jeden Fall spannend, wann Instagram und WhatsApp nun komplett nachziehen und bald alle User in den Genuss kommen können. Natürlich gilt für alle Nachtschwärmer generell: Wer unruhig schläft und den Tag über bereits viel am Bildschirm arbeitet, sollte die Smartphone Nutzung am Abend möglichst einschränken. Durch den Dark Mode lässt sich die Nutzung auf jeden Fall deutlich komfortabler gestalten.

Über Birte Lissner

Birte Lissner

Birte Lissner führt Onlinekurse für (werdende) Mamas und arbeitet darüber hinaus selbstständig als Texterin und Social Media Beraterin. Wenn sie nicht gerade Unternehmen bei dem Aufbau und der Optimierung einzelner Kanäle zur Seite steht, kickt sie leidenschaftlich gerne Bälle mit ihrem Sohn im Garten - und zwar ganz klassisch und offline.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.