Content Marketing

Google: rel=author-Attribut kaum genutzt

Google-Snippets können per rel=author-Attribut mit urheberrechtlich relevanten Informationen ausgestattet werden. Doch kaum jemand nutzt sie.

Google Webmaster Tools

Der Diskussionen über das Urheberrecht bei Suchmaschinen (allen voran Google) wurde in den letzten Wochen und Monaten beinahe täglich neue Nahrung gegeben. Zuletzt sah sich ein Gesetzesentwurf der Bundesregierung zum Thema Leistungsschutz für Verleger im Netz teils heftiger Kritik ausgesetzt. Eine in diesen Tagen erschienene Studie zur Nutzung der Google-Funktion “rel=author” zeigt jetzt: das Thema Urheberrecht bleibt problematisch.

Demnach nutzen gerade einmal 9 % der Tech Blogs und Seiten im Web diese Funktion zur Implementierung von urheberrechtlich relevanten Funktionen der sogenannten Snippets, also der kurzen Textausschnitte einer Suchanfrage auf Google, umfänglich. 3 % der untersuchten Quellen hatten das Attribut falsch, 88% noch überhaupt nicht eingebunden.

Wie der SEO United-Blog daraus logisch schlussfolgert, ist die Verbreitung des Tags höchstwahrscheinlich auch in Deutschland nicht sonderlich augeprägt. Eine schnelle und übersichtliche Erklärung der Funktionsweise und Implementierung der Funktion gibt es von Google in der Webmaster Tool-Hilfe, eine Überprüfung der korrekten Einbindung hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.