Suchmaschinenmarketing

Mindestens 64.000 Anfragen pro Sekunde: Googles Suchvolumen geht jetzt offiziell in die Billionen

Der Suchmaschinengigant gibt gigantische Zahlen bekannt – mehrere Billionen Suchanfragen verarbeitet der Konzern im Jahr. Die Entwicklungen im Überblick.

© Ficlir / Colin Dunn, CC BY 2.0

© Ficlir / Colin Dunn, CC BY 2.0

Google nennt überraschend neue Zahlen zum Suchvolumen. Seit der Gründung hielt sich die Suchmaschine weitgehend bedeckt, jetzt spricht sie von “Billionen” jährlich.

Google verkündet mindestens 2 Billionen Anfragen pro Jahr

In Bezug auf die Anfragen, die Google derzeit verarbeitet, geistern verschiedene Angaben durch das Netz. Sridhar Ramaswamy, Senior Vice President Ads and Commerce im kalifornischen Mountain View, bezifferte diese auf dem unternehmenseigenen AdWords-Blog jetzt mit “Billionen”:

Every year, there are trillions of searches on Google and over half of those searches happen on mobile.

Danny Sullivan hat für Search Engine Land genauer nachgefragt und sich die Angabe offiziell bestätigen lassen. Nutzer stellen im Jahr mindestens zwei Billionen Suchanfragen. Zur Verdeutlichung für diejenigen, die nicht täglich mit solchen Potenzen umgehen: Eine Billion sind 1.000 Milliarden, eine eins mit 12 Nullen, ausgeschrieben also 1.000.000.000.000. Dank der Aussage von Google ist die Summe mindestens zu verdoppeln und so kommen wir auf wenigstens 2.000.000.000.000.

Die letzte bestätigte Aussage vom Suchmaschinengiganten stammt aus dem Jahr 2012. Damals waren es 1,2 Billionen. Somit hätte sich das Volumen etwa verdoppelt, was nicht unrealistisch erscheint.

Das Suchvolumen hat sich seit der Gründung vertausendfacht

Sullivan hat sich zudem die Mühe gemacht und die offiziellen Zahlen von Google zusammengetragen (manche aus Angaben pro Tag oder Monat auf das Jahr hochgerechnet):

  • 1999: Eine Milliarde
  • 2000: 14 Milliarden
  • 2001 bis 2003: 55 Milliarden
  • 2004 bis 2008: 73 Milliarden
  • 2009: 365 Milliarden
  • 2010 bis 2011: Keine Angabe
  • 2012 bis 2015: 1,2 Billionen
  • 2016: 2 Billionen

Die Zahlen mögen etwas zu niedrig erscheinen, doch stammen sie aus sicherer Quelle. Statista zog für die folgende Grafik hingegen andere Werte hinzu, die beispielsweise mithilfe von externen Tools wie comScore ermittelt wurden, und somit fehleranfälliger sind:

Statistik: Anzahl der Suchanfragen bei Google weltweit in den Jahren 2000 bis 2014 (in Milliarden) | Statista

Wenn wir jedoch von dem bestätigten Minimum von 2 Billionen Suchanfragen pro Jahr ausgehen, verarbeitet Google aktuell 64.000 Anfragen pro Sekunde. Eine Zahl, die man sich durchaus von Zeit zu Zeit vor Augen führen sollte, um sich der Bedeutung des Konzerns bewusst zu werden.

Quellen: AdWords-BlogSearch Engine Land, Statista

2 Gedanken zu „Mindestens 64.000 Anfragen pro Sekunde: Googles Suchvolumen geht jetzt offiziell in die Billionen

  1. Arsim Murtezi

    Es ist unglaublich, wie Google trotz Facebook, Pinterest und viele andere Seiten seinen Marktanteil behalten konnte. Warten wir ab, wie es in 5 Jahren aussieht, wenn immer mehr Menschen Internetzugang haben.

    Antworten
  2. Michael Wilting

    Wenn man grob überschlägt und davon ausgeht, dass von 7,3 Mrd. Menschen auf der Welt ca. 4 Mrd. online sind und davon ca. 2 Mrd. Google nutzen, wären dass 1.000 Suchen pro Jahr pro Kopf. Kommt mir ein klein wenig zu hoch vor, könnte aber passen.

    Wenn Herr Ramaswamy bei Google der Senior Vice President Ads and Commerce ist, könnte er uns aber bestimmt auch sagen, wie viele Klicks in die Suchergebnisse aus diesen 2 Billionen Suchen entstehen und auch, wie viele dieser Klicks auf die organischen Suchergebnisse verfallen und wieviele auf die Bezahlten. Das fände ich viel spannender.

    Ebenfalls spannend finde ich, dass laut Statista 2014 rund 66 Mrd. Suchen weniger auf Google getätigt wurden als 2013. Wurde weniger gesucht, oder hat Google Marktanteile verloren?

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *