Suchmaschinenmarketing

Google macht Index-Status sichtbar

Google erweitert die Funktionen der Webmaster Tools: Angezeigt werden jetzt Index Status-Reporte.

Der Webmaster Central Blog

Der Index ist in den allermeisten Branchen, in denen es um Content und Urheberrechte geht, ein Schreckenswort. Für SEOs und Webmaster hingegen klingt es wie Musik, reichlich indexiert zu sein. Genau das zu überprüfen ist jetzt möglich, denn Google hat jetzt den Index Status Report für die Webmaster Tools eingeführt und im Webmaster Central Blog vorgestellt.

Der Report zeigt zunächst an, wie viele Pages zurzeit auf dem Index stehen. Über eine Legende können zusätzlich die Zahlen bis zu einem Jahr zurückverfolgt und angezeigt werden.

Idealerweise beschreibt der Report eine steigende Kurve, in dem Fall wird neuer Content von Google korrekt erkannt, gecrawlt und indexiert. Andernfalls sollte eine Fehleranalyse vorgenommen werden. Insbesondere dafür, aber auch bei optimal funktionierenden Sites bietet der Report in einer „Advanced Section“ auch Vergleichswerte an:

Zusätzlich zur Index-Statistik (auch der nicht indexierten Pages) werden die Crawls sowie die durch Robots.txt. geblockten Seiten angezeigt. Die Werte sind totale Werte, so dass beispielsweise eine alte Site einen sehr viel höheren Wert an kumulativ gecrawlten Pages hat als Indexeinträgen hat. Tritt also ein Problem auf einer Site auf, das mit dem Google-Index zu tun hat, wird es künftig wesentlich leichter sein, Ursachenforschung zu betreiben.

3 Gedanken zu „Google macht Index-Status sichtbar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.