SEO - Suchmaschinenoptimierung

Google: Kein organisches Ergebnis mehr für Featured Snippets in den SERPs?

Seitenbetreiber mit Featured Snippet freuten sich bisher über eine doppelte Listung in den Suchergebnissen. Der Vorteil könnte jetzt wegfallen.

© Google

Google testet zurzeit mal wieder eine Änderung in den Suchergebnisseiten. Featured Snippets, die noch über den organischen Suchergebnissen auftauchen, könnten zukünftig nicht mehr zusätzlich als reguläre Treffer gelistet sein.

Wir der Vorteil der Featured Snippets bald reduziert?

Jennifer Slegg macht via The SEM Post auf eine interessante neue Entwicklung in Googles SERPs aufmerksam. Bislang waren die Websites, aus denen die Informationen für das Featured Snippet gezogen wurden, nochmals in den Positionen 1 bis 10 bzw. seltener auf der zweiten Ergebnisseite zu finden. Seitenbetreiber konnten sich somit über deutlich höhere CTRs freuen. Diesen Vorteil scheint Google nun auszumerzen. Wie im Screenshot von Slegg zu sehen, taucht die Website Contentharmony.com aus dem Featured Snippet nicht erneut in den Ergebnissen auf:

Screenshot der SERPs mit Featured Snippet ohne organisches Ergebnis, Quelle: Jennifer Slegg, Twitter

Dieser Umschwung lässt Raum für Diskussionen, denn falls das von Google generierte Ergebnis im Snippet nicht zufriedenstellend ist, klickt der User im Normalfall logischerweise auf andere Positionen. Damit kommt Googles AI nun mehr Bedeutung zu, denn das, was das Snippet enthält – also welche Informationen aus dem Content gezogen werden – liegt im Ermessen von Google. Die Meta Description liegt hingegen (fast) immer in der Verantwortung der Website-Besitzer.

Test oder internationaler Rollout?

Es ist noch unklar, ob das Update nur ein Test der Suchmaschine ist oder weiter ausgerollt wird. Bis jetzt sind diese Suchergebnisse bei Google.com und Google.ca präsent, auch in Indien sieht man diese Änderung. SEO-Experte Barry Schwartz hält allerdings auf Twitter dagegen. Auch andere Nutzer bestreiten das Wegfallen der doppelten Listung. Es bleibt also abzuwarten, bis Google sich offiziell dazu äußert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.