Social Media Marketing

Geht es mit Google+ doch noch voran?

Nützt es nun was, oder nicht? In einer Pingdom-Studie schneidet Google+ gar nicht mal so schlecht ab!

Studie: Integration sozialer Netzwerke

Pingdom.com hat sich in einer Studie Top 10,000 Seiten bezogen auf den Alexa PageRank nach der Präsenz sozialer Netzwerke umgesehen.

Der Alexa TrafficRank ist eine Auflistung von den meist-besuchten Websites im Netz. Diese werden anhand von Daten gerankt, die Alexa über die Alexa Toolbar über die Browser ermittelt, die diese Toolbar nutzen. Ähnlich einer Stichpunkt-basierten Probe kann der Alexa TrafficRank in einem gewissem Rahmen Schlüsse nach sich ziehen lassen, ist aber nicht mit einer zuverlässigen und reichhaltigen Analyse gleichzusetzen. Einige nutzen den Alexa Rank für den Vergleich von Websites, der allerdings auch noch leicht zu manipulieren ist.

Nun wird Google+ demnächst ein Jahr alt und es stellt sich zumindest in Deutschland immer noch die Frage wie sinnvoll dieses Google-Baby eigentlich ist.

Facebook wurde von 24,3% der Top 10,000 Webseiten offizieller integriert. Ich hätte mehr erwartet, aber dafür verlinken immerhin 49,3% auf die Like-Wiese und nur 7,3% verwenden Like-Buttons. Nun ja, man sollte bedenken dass unter den 10,000 meist-besuchten Webseiten auch einige Brands und Traditionsunternehmen sein könnten, die gerne auf so etwas Neumodisches verzichten möchten.

Twitter bekommt von 10% der Top-Webseiten ein offizielles Widget und 4,3% nutzen den Share-Button.

Was ist denn nun mit Google+? Natürlich haut dieses Ergebnis nicht alle anderen weg und schnappt sich den ersten Platz, dennoch ist Googles social Experiment gut dabei: 13,3% der Homepages nutzen die übersichtlichen Variationen vorhandener Badgets, +1-Buttons und Sharing-Optionen und 12,3% verlinken die Seite. Dieser Anflug erklärt sich vielleicht durch die Verbindung zu Google selbst und der Hoffnung auch mit Google+ seine Suchergebnisse verbessern zu können. Fairerweise ist nicht zu vergessen, dass Google+ in anderen Ländern vielleicht nicht so schlecht läuft. Ob Google+ in Deutschland wirklich so schlecht läuft kann man in meinen Augen erst richtig beurteilen wenn man weiß, was Google+ denn nun sein soll.

Dennoch, das Google+-Ergebnis kann sich sehen lassen. Im Vergleich zu LinkedIn jedenfalls, denn hier haben nur 0,6% zur Integration und 0,3% zum Share-Button gegriffen, wurde aber immerhin von 3,9% verlinkt.

Fragt sich, ob man die ersten drei Netzwerke miteinander vergleich sollte, da sie sich stark voneinander unterscheiden, wie zum Beispiel LinkedIn, bei dem es sich um ein Business-Netzwerk handelt.

Empfehlung Meltwater

Meltwater

Wir waren Vorreiter im Bereich Medienbeobachtung, jetzt nutzen wir Artificial Intelligence für die Datenanalyse. Mit Meltwater haben Sie einen erfahrenen Partner an Ihrer Seite, der Ihnen dabei hilft, einen Schritt voraus zu sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.