Social Media Marketing

Fünf Follower-Typen, die jede Brand braucht

Unternehmen, die in Social Networks präsent sind, benötigen Follower. Eine Infografik zeigt, welche Follower am wichtigsten sind.

Grafik: Gerd Altmann/Shapes:AllSilhouettes.com / pixelio.de

Für viele Unternehmen ist eine Facebook-Präsenz fester Bestandteil der Marketingstrategie. Doch allein mit der Seite ist es nicht getan; man braucht auch jede Menge Follower. Dabei sind bestimmte Typen von Followern besonders wichtig. Von welchen Usern können Brands am meisten profitieren? Bei Vocus haben wir eine Infografik gefunden, die fünf verschiedene Typen von Followern zeigt. Gelingt es Unternehmen, Vertreter dieser Typen als Follower zu gewinnen, ist ein wichtiger Schritt zum Gelingen der Strategie getan. Im Überblick verwenden wir wie Vocus die englischen Begriffe.

1. Early Adopters

Was an ihnen wichtig ist: Die Early Adopters haben sich einen Ruf erworben, in vielen Bereichen gut informiert zu sein. Damit haben sie eine große Zahl an Followern gewonnen, die ihrerseits sehr engagiert sind. Egal was in Social Networks gerade passiert, sie haben immer einen Kommentar und immer eine Meinung parat.

2. Social sharers

Was an ihnen wichtig ist: Sie verbreiten die Updates der Brands auf mehreren verschiedenen Social Networks. Dabei verwenden sie Hashtags, People Tags und Location Services. Durch das Cross-Posting wird ihre Nachricht relativ schnell vielen Usern bekannt.

3. Born followers

Was an ihnen wichtig ist:Sehen sie, dass viele User eines ihrer Produkte empfehlen, werden sie schnell ebenfalls zum Follower und Befürworter. Man erkennt sie meistens daran, dass sie zwar als Follower ihrer Brand auftauchen, aber so gut wie nie Kommentare schreiben oder anders interagieren.

4. Popular powerhouses

Was an ihnen wichtig ist:Sie können sogar Skeptiker in einem Maße beeinflussen, dass sie zu Kunden werden. Äußern sie sich positiv über Ihre Brand, kann das einen enormen Zuwachs an Followern bedeuten.

5. Basement-dwelling haters

Was an ihnen wichtig ist: Wenn Sie auf eine Kundenbeschwerde intelligent reagieren, kann das das Image Ihrer Brand verbessern.

Die Infografik fasst das zusammen und liefert weitere Daten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.