Social Media Marketing

Facebook verabschiedet sich von „Sprechen darüber“

Ab dem 02. Juli wird die Funktion „Sprechen darüber“ nicht mehr angezeigt. Doch kaum jemand wird um die undurchsichtige Statistik trauern.

© dedMazay - Fotolia.com

„Sprechen darüber“ oder auch „People Talking About This“ wird in Kürze auf Facebook-Seiten nicht mehr auftauchen. Das ist wohl nicht weiter tragisch, denn die Wenigsten konnten mit der Angabe wirklich etwas anfangen.

Unklare Erhebung der Statistik

Seit Oktober 2011 war die Statistik verfügbar und versuchte zu erfassen, von wie vielen Personen die Facebook-Seite erwähnt wird. Damit sollte ein Wert geschaffen werden, der die Beliebtheit einer Marke beziehungsweise eines Unternehmens widerspiegelt. Leider bereitete der Algorithmus oftmals Schwierigkeiten und es wurde nie deutlich, auf welcher Grundlage die Berechnungen basieren. Beispielsweise könnten die 134.182 Angaben von Apple (siehe Grafik) demnach positive wie negative Erwähnungen sein.

Facebook: "Sprechen darüber" bei Apple

Das willkürlich erscheinende Auf und Ab hat nun bald ein Ende, wie Facebook kürzlich auf der Platform Roadmap ankündigte:

Removal of PTAT metric

Migration name: Deprecate PTAT (People Talking About This)

Facebook will be removing the People Talking About This metric (PTAT) from Page Insights. To better see how people interact with a pages content, the PTAT metrics have been split into separate elements: Page Likes, People Engaged (the number of unique people who have clicked on, liked, commented on, or shared your posts), Page tags and mentions, Page checkins and other interactions on a Page. We recommend that you use these metrics moving forward to evaluate your Page posting strategy and engagement.

Bereits vor einem Jahr war die Statistik kurzzeitig nicht mehr einsehbar, jetzt nimmt Facebook endgültig Abschied. Vergleichswerte sind zukünftig lediglich intern zugänglich – das soziale Netzwerk selbst empfiehlt einen Blick auf Likes, Engagement, Tags und Mentions.

Quelle: allfacebook

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.