Social Media Marketing

Facebook Update: Neugewichtung des Newsfeeds benachteiligt Publisher

Content von Freunden wird im Newsfeed künftig höher gerankt. Publisher haben einen Verlust der Reichweite sowie des Referral Traffics zu befürchten.

© Flickr / Marco Paköeningrats, CC BY-SA 2.0

Facebook hat drei Updates an seinem Algorithmus vorgenommen, die die Beiträge von Freunden im Newsfeed künftig schwerer gewichten sollen. Damit möchte das Unternehmen das Gleichgewicht zwischen den angezeigten Statusupdates von Freunden und Inhalten von Unternehmen neu ausbalancieren.

Herstellung des Gleichgewichtes

Indem die Statusmeldungen von Freunden in Zukunft relevanter gewertet werden, sind sie für User im Newsfeed leichter zu sehen. Das Upate soll auf diese Weise sicherstellen, dass Nutzer Meldungen ihrer Freunde schneller wahrnehmen und ihre Neuigkeiten nicht untergehen. Auch User, die überwiegend mit den von ihnen gelikten Pages und Unternehmen interagieren, sollen die für sie relevanten Inhalte künftig weiter oben im Newsfeed zu sehen bekommen. Insgesamt verspricht Facebook seinen Usern damit ein ausgeglicheneres Verhältnis zwischen den Beiträgen von Freunden und Unternehmen. Für Publisher bedeutet dies im Gegenzuge, dass ihr Content an organischer Reichweite verlieren könnte und sie in Zukunft tiefer in die Tasche greifen müssen, um ihre Reichweite zu erhalten.

Newsfeed soll relevanter werden

Ein weiteres Update wird Nutzern mit einer geringen Anzahl an Freunden sowie abonnierten Seiten demnächst die gleichen Inhalte mehrfach ausspielen, damit ihr Newsfeed weiterhin gefüllt bleibt. Weiterhin wird die Interaktion von Freunden mit anderen Seiten, also das Liken oder Kommentieren, weniger stark gewichtet und im Newsfeed schlechter gerankt. Die letzte Neuerung soll dazu beitragen, dass den Nutzern nur noch überwiegend für sie interessante Beiträge angezeigt werden.

Fader Beigeschmack für Publisher

Wie vor kurzem bekannt wurde, möchte Facebook Kooperationen mit Publishern eingehen, so dass diese ihren Content zukünftig direkt auf dem sozialen Netzwerk veröffentlichen. Mit den neuen Updates könnte schnell der Eindruck gewonnen werden, mit dem drohenden Verlust wichtigen Referral Traffics und organischer Reichweite von Drittseiten, möchte Facebook Publisher zu einer Zusammenarbeit nötigen. Denn das Unternehmen macht keinen Hehl daraus, dass Publisherseiten unter der Neugewichtung der Beiträge im Newsfeed vermutlich zu leiden haben werden.

Quellen: Marketing Land, Facebook Newsroom

Über Tina Bauer

Tina Bauer

Studierte Sozialwissenschaftlerin mit Hang zu Online und Marketing. Seit 2014 als Redakteurin & Content Managerin bei OnlineMarketing.de.

Empfehlung Meltwater

Meltwater

Wir waren Vorreiter im Bereich Medienbeobachtung, jetzt nutzen wir Artificial Intelligence für die Datenanalyse. Mit Meltwater haben Sie einen erfahrenen Partner an Ihrer Seite, der Ihnen dabei hilft, einen Schritt voraus zu sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.