Social Media Marketing

Facebook räumt News Feed auf: Interessenlisten

Facebook richtet Interessenlisten ein: Die Lösung für den User, für den Premium Kunden oder etwa beide?

Facebook kanalisiert den News Feed mit Interessenlisten

Manch einer wird sicherlich noch die Stimme der Großmutter in den Ohren haben- “Ordnung ist das halbe Leben”.

Wer viele Interessen und ein gesundes Like-Verhalten mitbringt kennt das Problem:

Ein News Feed voller interessanter aber auch unwichtiger Posts, von der Lieblingsband begonnen bis hin zu nervigen Posts von Seiten die wir irgendwann mal “geliked” haben entgehen uns ganz nebenbei die neusten Nachrichten aus der Onlinewelt- verflixt!

Nach der Gliederung von Freundschaften zieht Facebook nun auch im Bereich der Interessen nach und sagt der Informationsflut den Kampf an:

Mit den neuen sogenannten Interessenlisten sollen zukünftig Prioritäten gesetzt werden, die Neuigkeiten gezielt kanalisieren sollen.

User können sich jetzt verschiedene und beliebig viele Interessenlisten mit ausgewählten Freunden, Abonnements und Seiten anlegen, die in der linken Übersichtsleiste des News Feed zu finden sind um so den News Feed auf die gewählten Interessen angepasst anzuzeigen.

Interessenlisten können öffentlich, für Freunde oder nur für den User selbst sichtbar sein und sogar abonniert werden.

Was für Vorteile Marketer davon haben?

Beispielsweise mehr Aufmerksamkeit für die Seite, denn wer es einmal in eine Interessenliste geschafft hat befindet sich in näherer Reichweite des Users und könnte mehr Feedback bekommen.

So funktionieren die Interessenlisten:

In der linken Leiste ist der für die Interessenlisten vorgesehene Bereich zu finden. Neben den Abonnements, werden auch die Interessenlisten stehen. Mit einem Klick auf “More/ Mehr” lässt sich eine Interessenliste anlegen…

Jetzt kann man kreativ werden: Hier können eine oder mehrere Seiten für die Interessenliste gewählt werden…

Im nächsten Schritt kann eines oder mehrere Abonnements für die Interessenliste gewählt werden…

Nun werden Freunde in die Interessenliste hinzugefügt…

Im letzten Schritt sieht man eine Übersicht über die für die Interessenliste festgelegten Inhalte und wählt die Privatsphäre-Einstellung:

Darf nur ich, meine Freunde oder die gesamte Öffentlichkeit meine Interessenliste sehen?

Spannend: Interessenlisten können abonniert werden und somit für mehr Reichweite sorgen…

Fertig! Die Interessenliste ist nun auf der linken Übersichtsleiste des News Feed zu finden…

So sieht das speziell nach den in der Interessenliste bestimmten Themen ausgerichtete News Feed aus…

Mit der Einführung der Interessenlisten erweitert Facebook seinen Radius von Netzwerk auf Interessenaustausch und effizientem Informationsaustausch.

Eine sinnvolle Vorstellung, sofern sie fruchtet und von Usern angenommen wird, was bislang nicht bei jedem derartigen Versuch Facebooks der Fall gewesen ist.

Gerade in Zeiten, in denen die wuchernde Leidenschafts-Plattform “Pinterest” dem sozialen blauen Netzwerkriesen zumindest kurzfristig die Show zu stehlen droht, scheint Facebook im erheblichen Nachzugzwang.

Im Hinblick auf den geplanten “Reach Generator”, der es zukünftig Premium-Kunden ermöglichen soll unter anderem
auch in Neews Feeds zu werben, erscheint die Idee der Interessenlisten zunächst zielgerichtet und sinnvoll.

Wer werben möchte, tut das von nun an in enger gefassten Themenbereichen, User sind optimalerweise weniger genervt und mehr an der Werbung die ihnen geboten wird  interessiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.