E-Commerce

Der E-Commerce floriert: Digitaler Umsatz in Deutschland steigt 2017 auf 65 Milliarden Euro

Den Onlineumsätzen des deutschen Einzelhandels wird ein weiteres Wachstum bis 2021 vorausgesagt, das sich zwar verlangsamt, dafür aber voraussichtlich einen immer größeren Anteil am gesamten Umsatz einnimmt.

© Ivan Kruk | Adobe Stock

Der deutsche Onlinehandel floriert und wächst immer weiter. Auch wenn das Wachstum sich laut Prognose bis 2021 verlangsamen wird, ist es dennoch weiterhin stärker als das des stationären Handels.

Gesamtanteil am Einzelhandel wächst stetig

Der Onlineumsatz deutscher Einzelhändler wächst in 2017 im Vergleich zum Vorjahr um 7 Milliarden Euro und kommt damit auf einen Gesamtumsatz von über 65 Milliarden Euro. Die Prognose von eMarketer zeigt dabei ein fortwährendes Wachstum des Onlineumsatzes deutscher Einzelhändler bis 2021. Zwar verlangsamt sich dieses, doch wird es weiterhin über dem Umsatzwachstum des Einzelhandels liegen, welchem 2017 ein Plus von lediglich 2,3 Prozent vorausgesagt wird.

Entsprechend wird laut Prognose auch der Gesamtanteil des Online-Einzelhandels größer und von 7,9 Prozent in 2017 auf 10 Prozent  in 2021 anwachsen.

2017 liegt das Wachstum des Onlineumsatzes bei 11,3 %. Digitale Umsätze nehmen dabei  7,9 % des gesamtes Umsatzes des deutschen Einzelhandels ein.

Laut eMarketer sollen in diesem Jahr knapp 50 Millionen Deutsche mindestens einen Kauf im Internet tätigen, allerdings wird dabei ein Plateau erreicht. So prognostiziert die Analyse, dass die Anzahl der digitalen Käufer nicht wesentlich ansteigen wird, doch sollen bestehende Nutzer häufiger online einkaufen und hier auch mehr Geld ausgeben.

Die Deutschen sind spezielle Käufer

Nachdem die Deutschen sich, unter anderem aufgrund starker Bedenken die Privatsphäre betreffend, mit der Digitalisierung mehr Zeit gelassen haben und auch immer noch häufiger zum Bargeld greifen als Konsumenten in anderen Ländern, kommt der E-Commerce nun allem Anschein nach richtig in Fahrt.

Interessant sind im Hinblick auf diese kulturellen Besonderheiten auch die Lieferpräferenzen der Deutschen. So erfreut sich eine Lieferung in Schließfächern, wie etwa die Packstationen der Post, in Deutschland einer weit höheren Beliebtheit als in Großbritannien, Frankreich oder weiterer vergleichbarer europäischer Länder. “Overall, it’s clear that Germany’s ecommerce landscape will continue to be unique in some respects.”, so Karin von Abrams, Hauptanalytikerin bei eMarketer und Autorin des Reports. Nur der Einzelhandel muss dies auch weiterhin erkennen und diesen Vorlieben entsprechen, um das Wachstum fördern zu können.

Über Tina Bauer

Tina Bauer

Studierte Sozialwissenschaftlerin mit Hang zu Online und Marketing. Seit 2014 als Redakteurin & Content Managerin bei OnlineMarketing.de.

Ein Gedanke zu „Der E-Commerce floriert: Digitaler Umsatz in Deutschland steigt 2017 auf 65 Milliarden Euro

  1. Timo

    Hallo Tina,

    ich bin auf deinen interessanten Artikel gestoßen. Finde ihn sehr hilfreich. Vor allem aber deine Erläuterungen zum Shoppingverhalten der Deutschen und deine statistischen Prognosen, finde ich mehr als gelungen und sehr empfehlenswert. Danke dafür. Hat mich echt inspiriert.

    Liebe Grüße
    Timo

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.