Mobile Marketing

Best of Mobile Award 2013 – Expertenjury vergibt Trophäen und Urkunden für die besten Innovationen

Die Menschen im Mobile-Business bekommen ihren eigenen Branchenpreis: Best of Mobile.

Handy

(c) lusi / rgbstock.com

Am Donnerstag, 24. Oktober, werden Preise für die besten Apps, Websites, Services oder Kampagnen, die es ohne Mobile nicht gegeben hätte, verliehen. Im Vordergrund stehen nicht Technologie oder Design an sich, sondern der Mehrwert für Nutzer und der belegte Erfolg.  Eine unabhängige Expertenjury entscheidet über die Wettbewerbsbeiträge in fünf Kategorien, die nochmals in 12 Teilpunkte eingeteilt sind.

Bis Freitag, 26. Juli, haben Entwickler die Möglichkeit, ihre Projekte einzureichen. Diese müssen von Januar 2012 bis Juli 2013 umgesetzt worden sein. Es können beliebig viele verschiedene Projekte eingereicht werden – das selbe darf maximal in vier Kategorien erscheinen.

Am Best of Mobile Award können nicht nur Unternehmen und Agenturen teilnehmen, sondern auch Entwickler und Dienstleister mit ihren Produkten und Projekten, die im hiesigen Markt bereits eingeführt wurden und im Idealfall noch mobil verfügbar sind.  Eine Ausnahme stellt der Innovations-Award dar, der auch Projekte auszeichnet, die sich noch in der Entwicklung befinden.

Die Größe des Unternehmens spielt bei der Einreichung keine Rolle. Die Gewinner werden mit einer Trophäe und einer Urkunde ausgezeichnet – Finalisten erhalten ebenfalls eine Urkunde.

Kategorien:

  • Solutions
  • Trends
  • Special Award
  • Innovation
  • People

Solutions

• Commerce: Prämiert wird die intelligenteste und am einfachsten bedienbare Mobile-Lösung für den Verkauf – ob in der Pre-Sales, Sales- oder After-Sales-Phase.

• Brand Communication: Der Preisträger in dieser Kategorie zeigt, wie mit maßgeblicher Zuhilfenahme von Mobile eine Marke aufgebaut, positioniert oder gepflegt werden kann.

• Publishing: Ausgezeichnet werden Text-, Bild-, Ton- oder Video-Medienangebote, die eines gemein haben: Sie nutzen Mobile auf eine einzigartige Weise. Mit dem Medienangebot – auch aus dem Corporate Publishing – wurden entweder neue Zielgruppen gewonnen oder bestehende stärker gebunden.

• Advertising: Die kreativste Werbung, bei der Mobile eine wesentliche Rolle spielt – egal ob sie crossmedial oder nur mobil gelaufen ist, erhält einen Award.

Trends

• Payment: Welche Mobile-Payment-Lösung ist die derzeit innovativste und benutzerfreundlichste am deutschen Markt? Es können Angebote eingereicht werden, bei denen mindestens ein Schritt, beispielsweise Abrechnung oder Bezahlung, mit einem Smartphone oder Tablet durchgeführt wurde. Wichtig ist die Innovation mit Blick auf das landesspezifische Handelssystem und seine Anforderungen.

• Augmented Reality: Der Sieger in dieser Kategorie hat wie kein anderer die Realität mit virtuellen Welten bereichert – mittels Smartphone oder Tablet. Kriterien sind ein erkennbarer Mehrwert für den Nutzer und eine einfache Bedienung.

• SoLoMo: Nur wenn Social Media, Location Based Services und Mobile einen optimalen Dreiklang bilden oder Social Media bzw. Location Based Services die Lösung einzigartig machen, reicht es für die Trophäe in dieser Kategorie.

• Transmedia Storytelling: Eine Geschichte – verschiedene Endgeräte. Es reicht nicht, die selbe Story auf verschiedenen Endgeräten zu erzählen. Der Inhalt muss sich von einem Gerät auf das andere fortsetzen. Die Technologie muss hinter der Geschichte verschwinden.

Special Award B2B

Best of Mobile Award Logo

Best of Mobile Award Logo

Von Device-Management bis zur Außendienststeuerung, von Healthcare bis Security: Smartphones und Tablets erobern die Arbeitswelt. Ausgezeichnet werden Lösungen, die einen nachweislichen Mehrwert für Unternehmen schaffen.

Innovation

Im Fokus steht hier der innovative Charakter einer Lösung – auch wenn diese noch nicht marktreif ist. In dieser Kategorie können daher – neben den Einreichern der anderen Kategorien – Vordenker teilnehmen, deren Projekte sich noch in der Entwicklung befinden.

People

 Newcomer of the Year: Ausgezeichnet wird eine Person, deren bisherige Leistung ahnen lässt, dass sie in der Mobilszene noch viel von sich reden machen wird. Für diese Auszeichnung kann man sich selbst bewerben oder vorgeschlagen werden; die Teilnahme ist kostenlos.

• Mobilista of the Year: In dieser Kategorie nominiert die Jury eine Vorauswahl. Ausgezeichnet wird eine Person, die aufgrund ihrer Persönlichkeit und Bedeutung aus der deutschsprachigen Mobilszene nicht mehr wegzudenken ist, weil sie dem Markt Impulse gibt und ihn mit Ideen und Taten bereichert.

Über Heiko Sellin

Heiko Sellin

Heiko Sellin hat an der Hochschule Mittweida seinen Bachelor in Sportjournalistik und -management absolviert. Bevor er zu OnlineMarketing.de gestoßen ist, war er für das Hamburger Abendblatt als freier Mitarbeiter tätig und hospitierte beim NDR-Fernsehen und Sport1.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.