Social Media Marketing

Dem Snapchat-Hype die Stirn bieten: Facebook entwickelt neue Messaging-App namens Slingshot

Snapchat wird immer beliebter und das sieht Facebook gar nicht gerne. Deshalb entwickelt das Team um Mark Zuckerberg nun einen Snapchat-Klon.

© Syda Productions - Fotolia.com

Innerhalb der Bevölkerung, insbesondere bei den Jugendlichen, wird die Messaging-Applikation Snapchat immer populärer. Mit Snapchat können User Fotos und Videos an Freunde versenden, die sich im Gegensatz zu zum Beispiel WhatsApp innerhalb von Sekunden selbst wieder vom Smartphone-Speicher löschen. Bereits vor etwa eineinhalb Jahren hatte Facebook den Snapchat-Gründern Evan Spiegel und Bobby Murphy drei Milliarden US-Dollar für die App geboten – der Kauf wurde jedoch abgelehnt. Also blieb dem Team von Marc Zuckerberg nichts anderes übrig, selbst innovativ zu werden und sich sein eigenes Snapchat zu basteln. Dieses wird den Namen Slingshot tragen und noch diesen Monat live gehen.

Slingshot – unabhängige Facebook-App mit denselben Funktionen wie Snapchat

“Wenn sie nicht zu kaufen sind, dann müssen wir ihnen also Konkurrenz machen”, wird sich Mark Zuckerberg gedacht haben. Die Facebook-Entwickler tüfteln bereits seit mehreren Wochen an dem Snapchat-Klon. Slingshot soll den Usern genau denselben Mehrwert bieten wie es Snapchat tut: Sie können mithilfe der App untereinander kurze Video- und Fotonachrichten austauschen, die sich nach einmaligem Betrachten selbstständig aus dem Speicher des Smartphones entfernen.

Reaktion auf Snapchat-Update

Das Bekanntgeben von Facebook, bereits an einer ähnlichen App wie Snapchat zu arbeiten, ist als klare Antwort auf das erst kürzlich eingeführte Update von Snapchat zu verstehen. Neuerdings können die User mit Snapchat nicht nur Bilder und Videos verschicken, sondern auch es auch für Videotelefonie nutzen. Sobald zwei User die App gleichzeitig geöffnet haben, ist es ihnen möglich, zu ihrem Gegenüber eine Video- und Sprachverbindung aufzubauen, indem sie den entsprechenden Button dafür gedrückthalten.

image

Das Snapchat Logo: ein kleiner Geist

Mit diesem Update gilt Snapchat nun endgültig als vollwertige Messaging-App, was bei vor allem den Teenagern gut ankommt. Und genau diese Zielgruppe ist für Werbekunden hochattraktiv. Facebook verzeichnet seit einiger Zeit leichte Rückgänge in dieser Altersgruppe, weshalb Mark Zuckerbergs Engagement auch so groß ist, Snapchat Paroli zu bieten.

Bereits kurz nach dem abgewiesenen Kaufangebot vor eineinhalb Jahren hatte Facebook eine mit Snapchat vergleichbare App auf den Markt gebracht. Diese hieß Poke – der Erfolg blieb allerdings aus, weshalb sie unlängst auch aus dem App Store entfernt wurde. Nun möchte Zuckerberg mit einem weiteren Versuch, der Einführung von Slingshot, den Snapchat-Hype endgültig beenden und die User auf die Seite des Facebook-Imperiums bringen.

Wie gefällt euch Snapchat? Wofür nutzt ihr es hauptsächlich? Glaubt ihr, dass Facebook es mit Slingshot schaffen wird, die Userzahlen von Snapchat erheblich zu beeinträchtigen?

Quelle: thenextweb.com

Über Heiko Sellin

Heiko Sellin

Heiko Sellin hat an der Hochschule Mittweida seinen Bachelor in Sportjournalistik und -management absolviert. Bevor er zu OnlineMarketing.de gestoßen ist, war er für das Hamburger Abendblatt als freier Mitarbeiter tätig und hospitierte beim NDR-Fernsehen und Sport1.

Ein Gedanke zu „Dem Snapchat-Hype die Stirn bieten: Facebook entwickelt neue Messaging-App namens Slingshot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.