Social Media Marketing

Das Werbeprinzip von Soundcloud

Auch bei Soundcloud kann jetzt Werbung geschaltet werden. Das Projekt befindet sich in der Beta-Phase.

Soundcloud-Logo

Unter dem Titel „Pro Partners“ hat die Sound-Sharing-App Soundcloud jetzt ein Werbemodell gestartet. Brands können ihre Soundcloud-Accounts bewerben. Das berichtet AdWeek.

Die Frage dabei ist: Wie und warum sollten Brands überhaupt Accounts bei Soundcloud haben bzw. diese auch noch bewerben? Nun, so abwegig ist der Gedanke nicht einmal. So können Brands z. B. in ihren Soundcloud-Accounts Werbejingles posten – und dabei auch solche verwenden, die früher verwendet wurden. Gerade im Hinblick auf Fans, die aus nostalgischen Gründen gern alte Jingles hören, ist das sicher eine clevere Idee. Außerdem bietet sich die Möglichkeit, Unternehmens- oder Produktbeschreibungen via Audio zu übermitteln.

Aktuell machen u. a. Red Bull Sound Select, The Guardian und Blue Bottle Coffee in der Beta-Phase mit. Diese profitieren aktuell von zwei „Sonderbehandlungen“: einer aufgehübschten Profilseite und der Möglichkeit, diese zu bewerben. Brands, die Pro Partner nutzen, platzieren ein großes rechteckiges Foto oben auf ihrer Profilseite – Facebook hat’s vorgemacht. Klickt der User dieses Foto an, ertönt ein Soundfile – also z. B. ein kleines Lied oder eine gesprochene Beschreibung der Brand.

Facebook und Twitter als Vorbilder

Was gibt’s noch? Wer bei Pro Partners mitmacht, kann seine Profilseite auch in der „Who to Follow“-Sektion bei Soundcloud bewerben. Für diese Möglichkeit stand sicher Twitters „Promoted Accounts“ Pate.

180 Millionen User

Laut AdWeek erreicht Soundcloud pro Monat insgesamt 180 Millionen Menschen. Ein Account bei SoundCloud könnte auch im Hinblick auf Facebook und die Planungen des Zuckerberg-Networks in Bezug auf einen neuen Music-Feed sinnvoll sein. Postet eine Brand beispielsweise eine Audio-Datei innerhalb Soundclouds, kann diese via Facebook Connect auch auf Facebook landen – und dann auch auf Facebooks Music-Feed. Vor dem Hintergrund, dass Facebook aktuell keine Werbeanzeigen innerhalb eines möglichen Music-Feeds plant, könnte dies für Brands eine Art „Werbung durch die Hintertür“ sein.

Wir sind gespannt, wie sich die „Pro Partners“-Beta-Phase entwickelt. Interessant ist das Projekt allemal.

Ein Gedanke zu „Das Werbeprinzip von Soundcloud

  1. Matze

    Huhu Leute,
    Das gute ist, Soundcloude nutzen noch nicht wirklich viele aber es hat enormes Potential um damit Marketing zu betreiben.
    Ich nutze Soundcloud für eine Online Gitarrenschule und lade hier immer in regelmäßigen Abständen neue Jamtracks für meine Gitarrenschület hoch.
    Was auch gut ist ich komme durch Soundcloud auch an viele Backlinks ran ;)

    Liebe grüße.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.