Social Media Marketing

Vergiss Pokémon Go, Instagram & Tinder: Bitmoji ist eine der erfolgreichsten Apps 2016

Das Wachstum der App, mit der sich personalisierte Emojis erstellen lassen, ist seit der Übernahme durch Snap kaum mehr stoppen.

© Bitmoji.com

Bitmoji, eine App, von der wohl die Wenigsten bisher Notiz genommen haben, hat im vergangenen Jahr in Sachen Wachstum den größten Erfolg seit ihres Bestehens hingelegt und hängt damit die populärsten Kandidaten Tinder, Lyft, Uber, Instagram oder auch Pokémon Go ab.

Wachstum um über 5.000 Prozent

Obwohl Pokémon Go im letzten Jahr für einen nie da gewesenen Hype sorgte und auch Instagram zu den Top Apps im Hinblick auf App Installs gehörte, konnte sich keine gegen Bitmoji durchsetzen. Die erst zweieinhalbjährige App, die Snap vor etwa einem Jahr für 64,2 Millionen US-Dollar gekauft hat, gehört auf dem US-Markt zu den am stärksten und schnellsten wachsenden Apps überhaupt, wie eine Untersuchung von comScore nahelegt. Demzufolge lässt die hierzulande wenig populäre App in Sachen Wachstum selbst Tinder, Uber oder Lyft hinter sich. Um satte 5.210 Prozent sind die Unique Visitors im Dezember 2016 im Vergleich zu demselben Zeitraum 2014 in die Höhe geschnellt.

Die Unique Visits im Vergleich: Das Wachstum bei Bitmoji liegt bei über 5.000 Prozent © Daten: comScore; Grafik: Andrew Witherspoon | Axios

In anderen Dimensionen wird noch klarer, wie massiv die Nachfrage von Bitmoji ist: Während die App im Februar 2016 noch knapp 1,2 Millionen Downloads generierte, waren es im Februar 2017 bereits etwa 15 Millionen.

Der Erfolg ist keine Überraschung

Der Erfolg kommt nicht unbedingt überraschend, vor dem Hintergrund, dass die App zu Snap gehört und auch mit Snapchat synchronisiert werden kann. Denn Snapchat belegt laut comScore Media direkt nach Facebook den zweiten Platz das Engagement betreffend – und das, obwohl Facebook mit ständig neuen Angriffen auf Snapchat erfolgreich User abgräbt. Dennoch haben die Übernahme Bitstrips (den Entwicklern hinter Bitmoji), die Integration in Snapchat sowie die bestehende passende Zielgruppe ihren Teil zum Erfolg beigetragen und zeigen somit auf, wie stark Snap wirklich ist.

Am meisten Zeit verbringen 18- bis 34-jährige US-Amerikaner wenig überraschend auf Facebook. Snapchat allerdings belegt direkt den zweiten Platz. © comScore

Bitmoji – was ist das überhaupt?

Personalisierte Bitmojis der Autorin und ein erster Anwendungsversuch mit Bürohund Philly.

Bitmoji ist eine App, die es ermöglicht individualisierte und vor allem personalisierte Emojis zu erstellen. Nachdem die App zum ersten Mal geöffnet wurde, wird der User aufgefordert, sein eigenes Emoji zu kreieren. Die Auswahlmöglichkeiten sind dabei nicht gerade gering. Nach der erfolgreichen Installation ist die Bitmoji-Tastatur in verschiedenen Messenger Apps zu finden und lässt sich ähnlich wie normale Emojis verwenden. Besonders der Anwendung in Snapchat sind die Bitmojis zuträglich, da sie wie ein normales Emoji eingesetzt werden. Bei WhatsApp hingegen etwa werden die Bitmojis derzeit noch als Bild versendet. Dass sich das auf lange Sicht noch ändert, ist unwahrscheinlich. Wahrscheinlicher ist es, dass Facebook ein kopiertes Bitmoji-Feature entwickelt und in seine Apps integriert.

Über Tina Bauer

Tina Bauer

Studierte Sozialwissenschaftlerin mit Hang zu Online und Marketing. Seit 2014 als Redakteurin & Content Managerin bei OnlineMarketing.de.

Empfehlung Meltwater

Meltwater

Wir waren Vorreiter im Bereich Medienbeobachtung, jetzt nutzen wir Artificial Intelligence für die Datenanalyse. Mit Meltwater haben Sie einen erfahrenen Partner an Ihrer Seite, der Ihnen dabei hilft, einen Schritt voraus zu sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.