Suchmaschinenmarketing

Bing und Yahoo wachsen auf Kosten Googles

Im heiß umkämpften US – Suchmaschinenmarkt legen Yahoo und Microsoft zu. Googles Marktanteil schrumpft zum ersten Mal seit Dezember.

Der monatlich erscheinende qSearch – Report für April von comScore liegt vor. Beschrieben werden die Anteile von Google, Microsoft, Yahoo!, Ask und AOL am gesamten US-Suchmaschinenmarkt sowie die Anzahl der Suchanfragen über die jeweilige Suchmaschine.

Google dominiert weiterhin mit aktuell 66,5%, verliert aber 0,6 Prozentpunkte im Vergleich zum März. Davon profitieren Microsoft und Yahoo, die im April 0,4 bzw. 0,2 Prozentpunkte gewinnen. Die beiden Anbieter AOL und Ask halten einen im Vergleich zu den drei Größen des Marktes einen verschwindend geringen Anteil. Seit Dezember ist dieser bei Ask um 0,3, bei AOL sogar um 0,4 Prozentpunkte gefallen. Yahoo hält sich mehr oder weniger stabil bei einem Gesamtanteil von 12%. Microsoft konnte seit seit Dezember deutlich steigern auf 17,3%. Unten abgebildet sind die jeweiligen Anteile exklusive Google:

suchmaschinenmarktskal

Google verzeichnet 13,317 Milliarden der insgesamt 20,016 Milliarden Suchanfragen. 3,467 bzw. 2,403 Milliarden entfallen auf Microsoft und Yahoo. Insgesamt wurden weniger Suchanfragen gestellt als im März, was vor allem Google und AOL trifft:

comscoreseachskal

68,5% aller Suchanfragen zeigten organische Ergebnisse von Google, 26,9% von Bing.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.