Marketing Strategie

Big in Japan: Dentsu kauft Aegis

Die japanische Werbeagentur Dentsu will ihren britischen Konkurrenten Aegis aufkaufen und hat ein Milliarden-angebot vorgelegt.

Logos: Dentsu, Aegis

Genauer gesagt soll es sich bei der gestrigen Offerte des japanischen Werbe-Riesen um insgesamt 3,16 Milliarden Pfund (4 Milliarden Euro) handeln.

Die seit Jahren größte Werbeagentur Japans möchte sich mit dem Schritt international besser aufstellen. Während Dentsu 90% ihres Umsatzes mit japanischen Stammkunden wie Sony, Toyota oder dem Kosmetikhersteller Shiseido erzielen, generiert die britische Media-Holding Aegis 80% Umsatz außerhalb Asiens und dem pazifischen Raum. Die Japaner wollen durch den Zukauf zu den weltweit führenden Werbe- und Medienunternehmen wie der britischen WPP, der französischen Publicis oder der US-Firma Omnicom aufschließen. In der Tat wäre Dentsu / Aegis nach einer erfolgreichen Fusion ein 33.000 Mann starkes Unternehmen und der weltweit größte unabhängige Käufer von Werbezeiten und Reklameflächen, wie NZZ.ch berichtet.

Erst im Januar 2012 hatte Aegis einen Werbe-Deal mit General Motors (GM) über 3 Milliarden Dollar Werbebudget abgeschlossen. Besonders für die Aegis-Aktionäre hat sich das Dentsu-Angebot bereits gelohnt: mit 240 Pence pro Aktie lag der Kurs vom Donnerstag als Reaktion auf die Offerte knapp 50% über dem Schlusskurs vom Mittwoch. Die Offerte der Japaner hat gute Aussichten auf Erfolg, nicht zuletzt auch wegen des französischen Geschäftsmannes und größten Aegis-Aktionärs, Vincent Bolloré. Dieser hat seinen Anteil nämlich bereits an die Japaner verkauft, die nun 30% kontrollieren.

Dentsu hat unterdessen abitionierte Ziele: bis 2014 soll der operative Gewinn auf 70 Milliarden Yen erhöht werden. 2011 lag dieser noch bei 52 Milliarden Yen (536 Mio. Euro).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.