Social Media Marketing

Mehr als 600k Follower in einer Woche: Wie dieser Pilot zum Teppich-Influencer wurde

Innerhalb einer Woche gelang es Bill Young mehr als 600.000 Follower zu gewinnen. Alles mithilfe lediglich eines Tweets.

Badezimmerteppich aus einem Hotel in Dallas. © @myhotelcarpet, Instagram

Follower kaufen? Bots zur Hilfe nehmen? Zahlreichen Pods beitreten und 24/7 interagieren, was das Zeug hält, um den Account nach vorn zu bringen? Bill Young musste diese Bemühungen nicht auf sich nehmen: Ein simpler Tweet hat dem Piloten und Vater einer 19-Jährigen in lediglich einer Woche zu mehr als einer halben Millionen Follower verholfen. Ok, ganz so einfach wie es sich anhört, ist es dann doch nicht. Aber von Vorne.

Der Pilot mit dem Faible für Teppiche

Hotelteppiche bringen die meisten von uns eher mit Fußpilz und der (Obacht: widerlegten) 3-Sekunden-Regel in Verbindung. Nicht aber mit Instagram. Und während die meisten von uns versuchen, Relevanz mit mindestens hochwertigem Content zu erzeugen, zeigt uns Bill Young, dass dies allem Anschein nach auch mit Teppichen und den richtigen Kontakten möglich ist.

Bill Young ist als Pilot von Berufs wegen viel unterwegs. Wenigstens 15 Nächte im Monat verbringt er laut eigenen Aussagen in Hotelzimmern. Lonely Planet gegenüber gab Young an, neben seinem Pilotenjob ebenfalls professioneller Fotograf zu sein und sein eigenes Business zu haben. Eines Tages begann er auf seinem Fotografie-IG-Account Teppichbilder zu posten, doch passten diese nicht zum eigentlichen Content. Seine Frau brachte ihn daraufhin auf die Idee, einen eigenen Teppich-Account zu starten.

Man könnte stundenlang auf diesen Teppich schauen. © @myhotelcarpet, Instagram

Seit August 2015 postet er also auf seinem eigens angelegten Account @myhotelcarpet Fotos von Hotelteppichen. Und davon gibt es jede Menge. Doch auch, wenn Hotelteppich-Designs häufig skurril und verrückt sind, interessierten Youngs Teppiche bis vor einer Woche kaum jemanden. Innerhalb der vergangenen knapp zweieinhalb Jahre konnte er bloß 83 Follower für sich gewinnen. Dennoch verfügt er über ausreichend Selbstvertrauen zu glauben, dass sich seine Bilder größter Beliebtheit innerhalb seiner “Community” erfreuen: “I thought I was killing it”.

Bill Young und seine Tochter Jill. © @jilliesyoung , Instagram

Ein Tweet mitsamt Weihnachtswunsch, der in Erfüllung ging

Gut für ihn, dass seine Tochter Jill sein größter Fan ist: Am 25. November twitterte sie auf ihrem Account @jillisyoung: “All I Want For Christmas is for my Dad’s hotel carpet Instagram to go viral, please help this happen”. Fürs Protokoll: Jill selbst hat auf Twitter zum jetzigen Zeitpunkt knapp 800 Follower. Ihr Tweet wurde bislang 9,1k mal geteilt:

Und ihr Wunsch ist in Erfüllung gegangen: Nur zwei Tage später hatte Bill bereits 28.000 Follower, was er mit einem Post dokumentierte:

Doch war dies nur der Anfang, denn kurz darauf begannen auch Mainstream Medien über ihn und seine Teppichfotos zu berichten. Ein Umstand, der sich nicht gerade negativ auf seine Followerzahlen auswirkte. Inzwischen verfügt er über 626k Follower auf Instagram und sein Account wächst immer weiter.

Da stellen sich uns automatisch zwei Fragen: Benötigt es wirklich nur eines glücklichen Tweets und können wir demnach künftig auf unsere langwierigen Bemühungen in Sachen Instagram verzichten? Und was für Menschen zur Hölle stehen auf hygienisch fragwürdige Hotelteppichfotos? Wie dem auch sei: Sein Durchbruch sei ihm gegönnt!

Über Tina Bauer

Tina Bauer

Studierte Sozialwissenschaftlerin mit Hang zu Online und Marketing. Seit 2014 als Redakteurin & Content Managerin bei OnlineMarketing.de.

2 Gedanken zu „Mehr als 600k Follower in einer Woche: Wie dieser Pilot zum Teppich-Influencer wurde

  1. Beinemann

    Ja, großartig. Ein Reichweitenstarker hilft einem Nichtreichenweitenstarken. Was für ein erwähnenswertes Kuriosum!
    In meinem Journalistik-Studium habe ich mal gelernt, dass man seine Leser nicht mit Headlines, die mehr versprechen als sie halten, irreleiten soll.

    Antworten
    1. Anton PriebeAnton Priebe

      Hallo Beinemann,

      an welcher Stelle genau wurde mehr versprochen? Headline und Auszug lauten:

      “Mehr als 600k Follower in einer Woche”
      “Wie dieser Pilot zum Teppich-Influencer wurde”
      “Innerhalb einer Woche gelang es Bill Young mehr als 600.000 Follower zu gewinnen”
      “Alles mithilfe lediglich eines Tweets”

      Ich sehe da ehrlich gesagt keine Irreleitung. Und: Ist es nicht bemerkenswert, wenn ein Twitter-User mit einer Reichweite von 800 Followern mit einem Tweet 9.100 Shares und 626.000 Instagram Likes bewirkt?

      Grüße
      Anton

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.